Baar
Die Gemeinde ist neuerdings bei Facebook und Instagram vertreten

Am Ostermontag hat der Gemeindepräsident Walter Lipp die Baarerinnen und Baarer online begrüsst.

Merken
Drucken
Teilen

(bier) Baar ist nun auch auf den sozialen Medien Facebook und Instagram präsent. Der Gemeindepräsident Walter Lipp begrüsste am Ostermontag in den ersten Posts auf den genannten Onlinekanälen die Betrachter.

Für Erheiterung sorgen die automatischen Untertitel.

Für Erheiterung sorgen die automatischen Untertitel.

Bild: Screenshot Facebook

Das Ziel: Mit Facebook und Instagram wolle die Gemeinde «ein anderes, jüngeres Publikum» ansprechen. Die Botschaften in den sozialen Medien würden deshalb auch anders aufbereitet als eine Meldung auf der Website. Bildern und Videos wird ein grösseres Gewicht beigemessen.

«Wir erhoffen uns, dass wir unsere Informationen noch besser in der Baarer Bevölkerung streuen können», erklärt der Gemeindepräsident Walter Lipp in der Mitteilung die Beweggründe.

Rund zwei Mal pro Woche soll auf den sozialen Medien ein Beitrag geschaltet werden. Die Gemeinde prüft zudem, ob künftig weitere Kanäle genutzt werden sollen.