Baar
Die Hans Müller Elektro AG kauft die Elektro Nussbaumer AG

Mit dem Kauf der Nussbaumer Elektro AG durch den Baarer Unternehmer Roman Müller beginnt für den Inhaber der Hans Müller Elektro AG eine neue Ära und können Synergien im Bereich Elektro, ICT und Automation genutzt werden.

Drucken
Teilen
Von links nach rechts: Pascal Moser, Geschäftsführer der Elektro Nussbaumer AG, Roman Müller und Andreas Hostettler freuen sich über den erfolgreichen Firmenkauf beziehungsweise -verkauf.

Von links nach rechts: Pascal Moser, Geschäftsführer der Elektro Nussbaumer AG, Roman Müller und Andreas Hostettler freuen sich über den erfolgreichen Firmenkauf beziehungsweise -verkauf.

Bild: zvg

(cro) Für Roman Müller, Inhaber der Hans Müller Elektro AG, endet das in vielerlei Hinsicht herausfordernde 2020 nun aber mit «Good News». Der in Baar verwurzelte und engagierte Unternehmer kauft per 1. Januar 2021 zu 100 Prozent die Nussbaumer Elektro AG, wie es in einer Medienmitteilung heisst. «Ich übernehme eine kerngesunde Firma mit qualifiziertem Team, interessantem Kundenstamm und sehr gutem Ruf», wird Müller zitiert. Der Kauf der Firma geht mit einer Verbindung von Know-how, Erfahrung und Auftragsvolumen einher, von der alle Involvierten profitieren werden. Der Name «Nussbaumer Elektro AG» bleibt bestehen, Geschäftsführer Pascal Moser behält seine Funktion.

Die Nussbaumer Elektro AG ist ein starkes Elektrounternehmen mit hohem technischem Anspruch und im Kanton Zug bestens bekannt. Die Firma wurde 1973 durch Ernst und Ida Nussbaumer gegründet. Im Jahr 2005 stiess der heutige Regierungsrat Andreas Hostettler als Geschäftsführer dazu, um die Firma 2009 zu kaufen. «Für mich ging damit ein Lebenstraum in Erfüllung», erinnert sich Hostettler, der die fortan inhabergeführte Nussbaumer Elektro Zug AG mit viel Geschick leitete und deren Radius mit der Gründung einer Filiale in Oberägeri erweiterte.

Der Verkauf zeichnete sich ab

Seinen Einfluss geltend machte Hostettler bekanntlich auch in der Politik. Ab 2014 wirkte er als Kantonsrat, später als Präsident der FDP des Kantons Zug und 2018 gelang ihm schliesslich die Wahl in die Kantonsregierung. Das politische Vollamt erforderte den Rückzug Hostettlers aus der Geschäftsführung der Firma Nussbaumer. «Dass ich die Firma früher oder später verkaufen würde, zeichnete sich seit längerem ab», so Hostettler. Nun sei nicht nur der richtige Zeitpunkt, sondern vor allem auch der richtige Käufer gekommen. Mit Roman Müller verbindet Hostettler eine langjährige Geschäftsbeziehung. Mehr Berufskollegen denn Konkurrenten seien sie gewesen. Immer wieder bildeten die beiden Herren in der Vergangenheit Arbeitsgemeinschaften, um an grössere Aufträge heranzukommen.

Nicht minder erfolgreich ist die auf Service und Umbau sowie Neubauten spezialisierte Hans Müller Elektro AG unterwegs. Gegründet wurde das KMU im Jahr 1982 von Hans Müller, der die Firma mit viel Herzblut und Sachverstand führte. Sohn Roman Müller trat nach dem frühen Tode des Vaters im Jahr 2000 in die Fussstapfen und leitete die Geschäfte fortan mit Unterstützung von Mutter Hilde. «Wir sind ein klassischer Familienbetrieb», sagt Roman Müller. «Ich bin stolz, in zweiter Generation in der Verantwortung zu stehen und die Firma im Sinne und Geist bester KMU-Tradition zu leiten.» Zurzeit beschäftigt die Firma 35 Mitarbeitende, davon neun Lernende in den Bereichen Elektroinstallateur und Montage-Elektriker.

Durch den Zukauf der Firma Nussbaumer kann Roman Müller seiner Baarer und Zuger Stammkundschaft näherkommen und diese noch besser bedienen. In der Region Zug/Baar, wo er zu Hause ist, will er beruflich noch stärker Fuss fassen. Dies kommt einer einmaligen Chance gleich. Somit gehe nun – um im Wortlaut von Andreas Hostettler zu bleiben – für Roman Müller mit dem Aktienkauf ein Traum beziehungsweise Berufswunsch als Geschäftsmann in Erfüllung, wird weiter geschrieben. Verbunden ist dieser Meilenstein mit grossem Respekt vor anspruchsvollen Aufgaben in der von rasanter Technisierung und Digitalisierung geprägten Elektrobranche.