Baar
Die Rigistrasse wird während einer Woche zur Einbahn

Vom 30. April bis 6. Mai wird zwischen dem Ortsausgang Baar und dem Tangenten-Kreisel ein neuer Deckbelag eingebaut.

Merken
Drucken
Teilen

(bier) Wer zwischen dem 30. April ab 18 Uhr und dem 6. Mai mit dem Auto von Baar nach Inwil will, muss über die Zuger-, Baarer- und Industriestrasse sowie den bereits geöffneten Abschnitt der Tangente Zug/Baar ausweichen. Grund ist laut einer Mitteilung der Gemeinde Baar der Einbau eines neuen Deckbelags auf der Rigistrasse vom Ortsausgang Baar (Abzweiger zur Roten Trotte) bis zum Tangenten-Kreisel in Inwil.

In der umgekehrten Richtung – von Inwil nach Baar – bleibe die Rigistrasse während der gesamten Bauzeit für den Verkehr geöffnet. Einzig die Busse der Zugerland Verkehrsbetriebe verkehren in beide Richtungen. Ein Verkehrsdienst regle den Verkehr, wenn ein ZVB-Bus von Baar in Richtung Inwil fährt.

Zu langer Abschnitt für Regelung mittels Ampel

Die Rigistrasse wird laut Mitteilung seit dem 22. März saniert. Seither werde der Verkehr mit einer Lichtsignalanlage gesteuert und abschnittsweise einspurig geführt. Für den Rückbau des bestehenden Deckbelags und für die Erstellung einer Versickerungsfläche für das Strassenabwasser sei dieses Verkehrsregime tauglich gewesen. Der neue Deckbelag werde nun aber «aus Qualitätsgründen» durchgehend über eine ganze Fahrbahn eingebaut, was die komplette Sperrung zuerst der einen und danach der anderen Fahrbahn nötig mache. Denn, so heisst es weiter: «Für einen Einspurverkehr mit Lichtsignalanlage ist der 450 m lange Abschnitt zwischen Baar und Inwil zu lang.»