BAAR: Ein 19-Jähriger hat die Männer attackiert

Die Zuger Polizei hat einen jungen Erwachsenen überführt, der an der Fasnacht drei Männer niedergeschlagen hatte. Er wurde angezeigt und muss sich vor der Justiz verantworten.

Drucken
Teilen

In der Nacht auf Sonntag, 22. Februar 2009, wurde ein 27-jähriger Fasnächtler auf dem Nachhauseweg zusammengeschlagen. Dank des Zeugenaufrufes meldete sich ein weiterer Geschädigter, ein 41-jähriger Mann, der ebenfalls grundlos zusammengeschlagen worden war. Ein drittes Opfer, ein 28-jähriger Mann, hatte sich bereits in der Tatnacht gemeldet. Die drei Geschädigten erlitten Rissquetschwunden und mussten sich in Spitalpflege begeben.

Die Polizei konnte nun den mutmasslichen Täter überführen und befragen, wie es in einem Communiqué heisst. Es handelt sich um einen 19-jährigen Schweizer aus dem Kanton Zug. Nach längerem Zögern gab er zu, die drei Männer geschlagen und getreten zu haben.

Der Mann sagte aus, er sei betrunken gewesen. Einen anderen Grund für sein Tun konnte er nicht nennen. Der Beschuldigte wurde angezeigt und wird sich vor der Staatsanwaltschaft Zug verantworten müssen.

scd