BAAR: Geleise überquert: Tödlicher Unfall in Baar

Beim Versuch, die Geleise beim Bahnhof Baar zu überqueren, ist eine Person von einem Schnellzug erfasst und tödlich verletzt worden. Das Unfallopfer war nicht alleine unterwegs, doch von der Begleitung fehlt jede Spur.

Drucken
Teilen
Die Geleise am Bahnhof Baar nach dem Unfall am Sonntagabend. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Geleise am Bahnhof Baar nach dem Unfall am Sonntagabend. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Zuger Polizei am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr.  Zwei Personen beabsichtigten in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Baar, die Geleise zu überqueren. Der Pendolino Zürich - Milano, der Zürich um 17.09 Uhr verlassen hatte, erfasste eine der Personen und verletzte diese tödlich.

Wie die Zuger Polizei weiter mitteilte, bestehen gemäss aktuellem Kenntnisstand keine Anzeichen für einen Suizid. Es muss von einem Unfall ausgegangen werden.

Der Begleiter oder die Begleitern des Unfallopfers ist noch nicht bekannt. Die Polizei appelliert în ihrer Medienmitteilung an die unbekannte Person, sich umgehend bei der Zuger Polizei zu melden (Tel. 041 728 41 41).

Die Weiterreise der Passagiere wurde durch die SBB mittels eines Ersatzzuges sichergestellt. Es muss mit keinen grösseren Störungen des Bahnverkehrs gerechnet werden.

rem