BAAR: Gesuchte BMW-Lenkerin meldet sich

Eine 43-jährige BMW-Lenkerin, die in Baar gefährlich überholt hat, hat sich nach einem Fahndungsaufruf der Polizei gemeldet. Wegen ihr kam es beim Talacher zu einem schweren Unfall.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle beim Talacher in Baar. (Bild: Kantonspolizei Zug)

Die Unfallstelle beim Talacher in Baar. (Bild: Kantonspolizei Zug)

Die 43-jährige BMW-Fahrerin habe sich am Donnerstag bei der Zuger Polizei gemeldet. Ihre Aussagen wurden zu Protokoll genommen und werden nun ausgewertet, teilt die Polizei mit.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen kurz vor 7.20 Uhr in Baar. Gemäss Zeugenaussagen fuhr ein weisser BMW hinter einem Lastwagen auf der Ägeristrasse in Richtung Ägeri. Rund 300 Meter vor dem Kreisel Talacher setzte die Lenkerin oder der Lenker plötzlich zu einem Überholmanöver an. Dank einer Vollbremsung des 45-jährigen Lastwagenchauffeurs reichte es dem BMW gerade noch, zurück auf seine Spur zu wechseln. Denn zur gleichen Zeit kam dem SUV eine 56-jährige talwärts fahrende Automobilistin entgegen. Die Lenkerin kam ins Schleudern und prallte frontal in den Lastwagen. Sie verletzte sich mittelschwer. Der alarmierte Rettungsdienst Zug brachte sie ins Spital.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von über 10'000 Franken. Das Auto der verletzten Frau ist nicht mehr fahrbar. Die Strecke zwischen dem Kreisel Talacher und dem Kolinplatz war in Fahrtrichtung Zug für zwei Stunden gesperrt.

pd/shä/rem