BAAR: Illegales Wettlokal in einem Restaurant fliegt auf

Wegen des Verdachts auf verbotene Sportwetten haben die Zuger Strafverfolgungsbehörden ein Restaurant in Baar durchsucht. Zwei Frauen wurden festgenommen und mehrere tausend Franken sichergestellt.

Drucken
Teilen
Das «Balkan-Net» in der Neuhausgasse durchsuchte die Zuger Polizei. (Bild Maria Schmid)

Das «Balkan-Net» in der Neuhausgasse durchsuchte die Zuger Polizei. (Bild Maria Schmid)

Ermittlungen der Zuger Polizei und der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug führten am Mittwochabend zu einer Hausdurchsuchung in einem Restaurationsbetrieb in Baar. Dabei wurden laut einer Mitteilung der Strafverfolgungsbehörden diverse Spielterminals und Computer für Sportwetten sowie mehrere tausend Franken sichergestellt.

Gewerbsmässige Wetten vermutet

Die Gastwirtin – eine 35-jährige Serbin – muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Ihr werden Verstösse gegen das Bundesgesetz betreffend die Lotterien und die gewerbsmässigen Wetten vorgeworfen.

Zwei Serbinnen (21 und 29) wurden festgenommen. Die beiden Kellnerinnen verfügen über keine Arbeitserlaubnis. Das Amt für Migration nahm sie in Ausschaffungshaft und wird sie mit einer für die Schweiz gültigen Einreisesperre belegen.

pd/cv