Baar
Im Schwimmbad Lättich soll die Sommersaison früher als geplant beginnen

Am 19. April öffnet das Bad seine Tore – sofern der Bundesrat pandemiebedingt nichts dagegen hat. Mit Marco Weber steht zudem neu ein Betriebsleiter in der Verantwortung.

Merken
Drucken
Teilen

(bier) Seit mehreren Wochen ist das Schwimmbad Lättich aufgrund der vom Bundesrat verordneten Coronaschutzmassnahmen für die Öffentlichkeit geschlossen. Lediglich die Schulklassen, die Schwimmschule und der Schwimmverein dürfen im Hallenbad ihre Lektionen und Trainings abhalten.

Das Hallen- und Freibad Lättich in Baar.

Das Hallen- und Freibad Lättich in Baar.

Bild: Andreas Busslinger/PD

Möglich wäre laut einer Mitteilung der Gemeinde Baar hingegen gemäss der derzeit gültigen bundesrätlichen Verordnung ein öffentlicher Schwimmbetrieb im Freibad. Diesen will die Gemeinde Baar am Montag, 19. April, zum Start der Frühlingsferien aufnehmen. «Wir haben uns entschieden, das Freibad zwei Wochen früher als geplant zu öffnen», wird die zuständige Gemeinderätin Sonja Zeberg-Langenegger, Vorsteherin der Abteilung Liegenschaften/Sport, zitiert.

Normalerweise öffnet das Freibad am 1. Mai seine Pforten. «Wegen der aussergewöhnlichen Situation aufgrund der Coronapandemie» weicht die Gemeinde Baar nun von diesem Öffnungsdatum ab, sofern der Bundesrat die Schutzmassnahmen nicht verschärfe. Am 14. April will er über das weitere Vorgehen entscheiden. «Wir sind zum Schluss gekommen, dass sich dieser Aufwand lohnt und wir der Bevölkerung eine Freizeitattraktion und eine gewisse Freiheit zurückgeben möchten», betont Sonja Zeberg-Langenegger.

Das gilt jedoch nicht für alle Bereiche: Geöffnet würden ab dem 19. April das Schwimmerbecken mit Sprungturm sowie das Nichtschwimmerbecken. Das Kinderplanschbecken und die Rutschbahn blieben vorerst geschlossen.

Marco Weber ist erster Betriebsleiter

Überdies teilt die Gemeinde mit, dass am 3. Mai Marco Weber die neu geschaffene Stelle als Betriebsleiter aufnehmen und im «Lättich» ein Team mit rund 25 festangestellten Mitarbeitenden leiten werde. Der 45-Jährige aus Ebikon habe während acht Jahren den Migros-Fitnesspark Tribschen in Luzern geführt und sei in den letzten zehn Jahren als Kommandant der Zivilschutzorganisation Nidwalden tätig gewesen. Zu Webers ersten grossen Aufgaben zählen unter anderem die Vorbereitungen für das Jubiläum «50 Jahre Lättich», das im Jahr 2022 gefeiert werden soll.