Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAAR: Internationales am Heimatabend des Trachtenchors

Unter dem Motto «Folklore» hat die Trachtengruppe ein abwechslungsreiches Programm mit Tanz, Gesang und ländlicher Musik präsentiert. Das erfrischende Programm begeisterte das Publikum.
Vanessa Varisco
Die Trachtengruppe sorgt im Gemeindesaal für Gänsehaut. (Bild: Stefan Keiser (Baar, 24. März 2018))

Die Trachtengruppe sorgt im Gemeindesaal für Gänsehaut. (Bild: Stefan Keiser (Baar, 24. März 2018))

Bereits das Bühnenbild ist imposant. Neben den kunterbunten, frühlingshaften Blumenarrangements in Lila, Orange und Rosa an den Seiten ist im Hintergrund ein kleines Dorf aufgebaut. Die Häuser mit den hölzernen Fensterläden und den kleinen Bänken davor wirken einladend heimelig und machen gespannt auf das abwechslungsreiche Programm der Baarer Trachtengruppe.

Beschwingt und leicht beginnt der Trachtenchor und nimmt die vielen Besucher im Gemeindesaal mit auf eine Reise voller Tradition, Folklore und musikalischer Höhepunkte. Harmonisch klingende Stimmen füllen den Saal, die verschiedenen Melodien verschmelzen dabei auf eindrucksvolle Weise. Kurz darauf folgt auch schon die Tanzgruppe, die leichtfüssig über die Bühne schwingt und dabei die Absätze rhythmisch über den Parkett klappern lässt.

«Sie brauchen Vertrauen und Feuer»

Paarweise wirbeln die enthusiastischen Tänzer in ihren reich geschmückten Trachten umher, haken sich schwungvoll unter und tragen dabei stets ein strahlendes Lächeln auf den Lippen. «Auch für die Tänzer ist die Messlatte hoch, sie brauchen einiges an Vertrauen und Feuer», meint Noée-Malie Sägesser, die gemeinsam mit Megan Sägesser galant und mit Witz durchs Programm führt.

Neben schwungvollen Tänzen und verzaubernden Stimmen aus Baar sind die Zuschauer am Samstagabend mit der Ländler-Folk-Band Follchlore aus Seedorf auch in andere traditionelle Klangwelten entführt worden. «Wir haben die Band von weit hergeholt, ihre Musik ist vielseitig und der Groove elegant», sagt Megan Sägesser und verspricht damit nicht zu viel. Die Berner Band versteht es, mit schwungvollen und gewitzten Melodien – nicht nur aus der Schweiz, sondern auch aus Irland – das Publikum zu begeistern und ausgelassene Stimmung im Saal zu verbreiten. Kreative und eingängige Melodien hallen lange in den Ohren der Besucher nach.

«Auch die Kleinsten der Kleinen wagen einen Tanz», weiss Megan Sägesser über die Kindertanzgruppe zu berichten und bald darauf springen die Kindern mit Eltern oder Grosseltern an der Hand begeistert über die Bühne, schwingen im Kreis und klatschen sich gegenseitig in die Hände. Die blauen Röcke der Mädchen mit den karierten Schürzen und die roten Jacketts der Jungen wirken dabei besonders traditionell.

«Gmüetlichi Lüüt» nennen sich die Senioren der Trachtengruppen Baar und auch sie vermögen noch ordentlich das Tanzbein zu schwingen. Routiniert und mit einem freudigen Jauchzen fegen sie über die Bühne und gewinnen das Publikum schnell für sich. «Sie sind nicht alt, nur ein bisschen früher geboren. Und mit einer rassigen Polka beweisen sie, dass sie noch immer grandios tanzen», sagt Noée-Malie Sägesser.

Vanessa Varisco

redaktion@zugerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.