Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAAR: Inwiler Quartierverein stellt sich neu auf

Die Nabia (Nachbarschaft Inwil-Arbach) hatte in den vergangenen Jahren mit Personalproblemen zu kämpfen. Nun macht sich ein neu zusammengesetzter vierköpfiger Vorstand an die Arbeit. Er hat unter anderem Neuzuzüger und Jüngere im Visier.
Der Dorfteil Inwil bei Baar. (Bild: Stefan Kaiser)

Der Dorfteil Inwil bei Baar. (Bild: Stefan Kaiser)

In der ganzen Schweiz kämpfen Vereine mit Personalproblemen. Neumitglieder zu finden und Leute für ein freiwilliges Engagement zu begeistern, ist vielerorts eine grosse Herausforderung. Auch beim Quartierverein Nachbarschaft Inwil-Arbach (Nabia) ist das nicht anders. Vor rund sieben Jahren war gar vom drohenden Aus die Rede: Der eigentlich achtköpfige Vorstand bestand aus gerade noch drei Mitgliedern.

Danach hat sich die Nabia positiv entwickelt, obwohl der Verein zeitweise ohne Präsident dastand. So wurde beispielsweise die Ebeler Chilbi zusammen mit der katholischen Kirche, der Fröschenzunft und anderen Vereinen wiederbelebt. Im Oktober 2017 jedoch gaben die beiden Vorstandsmitglieder Pietro Basso und René Sutter ihre sofortigen Rücktritte ein, am 20. Februar fand in diesem Zusammenhang eine ausserordentliche Generalversammlung statt (siehe Box). Leo Hagmann und Georg Meyer, die verbliebenen Vorstandsmitglieder, standen nach den Rücktritten nur noch zu zweit da. Ein Vorstand, der nur aus zwei Personen besteht – das ist nicht nur aus organisatorischer Sicht problematisch.

Seit der ausserordentlichen GV ist der Nabia-Vorstand nun wieder besser aufgestellt. Leo Hagmann (Präsident) und Aktuar Georg Meyer wurden in ihren Ämtern bestätigt, Erika Wyss und Bea Smith wurden neu gewählt. «Wir sind sehr erfreut, dass die GV wieder einen handlungsfähigen Vorstand bestellt hat», erklärt Georg Meyer.

Der neue Vorstand habe seine Tätigkeit sofort aufgenommen und die Ämter verteilt. Erika Wyss übernimmt die Leitung der Verkehrs- und Infrastrukturgruppe und Bea Smith die Kasse und das Ressort IT. Trotzdem sind für die ordentliche GV vom kommenden Freitag (siehe Hinweis) Wahlen traktandiert. «Dieser Punkt ist stets auf dem Programm», sagt Meyer, «weil jedes Jahr einer der beiden Revisoren neu gewählt werden muss und um gegebenenfalls vakante Ämter zu besetzen». Weitere Vorstandsmitglieder, so der Aktuar, wären hilfreich, «aber wir brauchen vor allem auch engagierte Mitglieder».

Rückläufige Mitgliederzahlen

Die Nabia zählt 551 Mitglieder (Stand Ende 2017). «Leider ist die Zahl rückläufig, obwohl das Quartier wächst», bedauert Meyer. Ende 2014 waren es noch 602, 2015 581 und 2016 559 Mitglieder. «Mitglieder, die wegziehen, treten aus, aber die meisten Neuzuzüger treten nicht ein.» Deshalb will der Vorstand nun vor allem auf die Kommunikation mit Neuzuzügern setzen. Dafür wird ein neuer, auch auf Englisch verfasster Flyer gestaltet.

«Es ist uns wichtig, dass die Nabia für Anwohner leicht zugänglich ist und es klar verständlich ist, wofür sie sich einsetzt. Ein wichtiges langfristiges Ziel für den Vorstand ist es, auch bei den Jüngeren Interesse und Freude am Engagement für die Nabia zu wecken», sagt Georg Meyer.

Neuer Höck für unverbindliche Treffen

Konkret will sich der Vorstand nebst dem neuen Flyer auch mit dem Bebauungsplan Inwil Dorf befassen, der an der nächsten Gemeindeversammlung behandelt wird. Ausserdem möchte man laut Informationen von Georg Meyer einen Nabia-Höck aufgleisen, an dem Mitglieder den Vorstand unverbindlich persönlich treffen und kennen lernen und allfällige Anliegen vorbringen können.

Rahel Hug

rahel.hug@zugerzeitung.ch

Hinweis

Die Nabia-Generalversammlung findet am Freitag, 16. März, um 19 Uhr in der Rainhalde statt. Interessierte, auch für eine allfällige Vorstandsarbeit, können sich über info@nabia.ch melden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.