Baar
Mehr Platz, mehr Schatten, mehr Spass im Schwimmbad Lättich

Der Aussenbereich des Schwimmbads Lättich soll neu gestaltet und aufgewertet werden. Der Gemeinderat beantragt an der Gemeindeversammlung vom 16. März 2021 einen Kredit in der Höhe von knapp 1,2 Millionen Franken.

Merken
Drucken
Teilen

(haz) Bis zu 4000 Badegäste tummeln sich an Spitzentagen im Hallen- und Freibad Lättich. Schattenplätze sind dann rar, die Liegewiese füllt sich bis in die letzte Ecke, bei den Grillstellen herrscht Gedränge. Gleichzeitig ist die Spielwiese im nördlichen Teil des Areals Richtung Deinikon wenig genutzt, da sie mit Hecken von der restlichen Aussenfläche des Freibads abgegrenzt ist. Hier wie auch im Bereich des Kinderspielplatzes besteht Optimierungspotenzial.

All dies hat den Gemeinderat dazu bewogen, den Aussenbereich des Schwimmbads neu zu gestalten und aufzuwerten. Die Abteilung Liegenschaften/Sport hat laut Medienmitteilung der Gemeinde Baar zusammen mit externen Planern ein Projekt ausgearbeitet, das den Baarer Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern an der Gemeindeversammlung vom 16. März vorgelegt werden wird. Die Kosten für die verschiedenen Aufwertungsmassnahmen belaufen sich auf knapp 1,2 Millionen Franken.

Liege- und Spielwiese rücken näher zusammen

«Seinen Charakter als familienfreundliches Bad wird das Lättich behalten», sagt Sonja Zeberg, Abteilungsvorsteherin Liegenschaften/Sport. «Punktuell wird aber der Hebel angesetzt, um das Badeerlebnis für alle weiter zu verbessern.» Konkret wird die Hecke, die derzeit die Liege- von der Spielwiese trennt, weitgehend entfernt. Die beiden Bereiche werden optisch näher zusammenrücken. Die Spielwiese wird zudem mit einem Beachvolleyballfeld aufgewertet. Um die Aufenthaltsqualität zu erhöhen, werden mit einheimischen Bäumen weitere Schattenplätze geschaffen.

Die Liege- und die Spielwiese (im Hintergrund in der Sonne) sollen näher zusammenrücken. Die Hecke wird deshalb weitgehend entfernt.

Die Liege- und die Spielwiese (im Hintergrund in der Sonne) sollen näher zusammenrücken. Die Hecke wird deshalb weitgehend entfernt.

Bild: PD

Der bestehende Grillplatz mit fünf Feuerstellen beim Übergang von der Liege- zur Spielwiese wird entfernt und durch drei dezentrale Grillplätze ersetzt. Zwei Grillplätze mit je drei Feuerstellen werden im nordöstlichen Teil der Spielwiese realisiert, ein weiterer Grillplatz mit ebenfalls drei Feuerstellen beim Kinderspielbereich. Vorgesehen sind grosszügige Sitzbereiche mit genügend Beschattung.

Der Kinderspielbereich wird um einen Seilgarten und Trampolins erweitert. Die bestehenden Angebote wie Sandkasten, Holzschiff und Holzhaus werden aufgewertet und teilweise umplatziert. Der Kinderspielbereich soll damit zu einer attraktiven Familienzone werden, in der sich sowohl Kinder wie auch Eltern wohlfühlen. Abgerundet wird das Projekt mit einer naturnahen Bepflanzung mit einheimischen Stauden, Sträuchern und Laubbäumen.

Eröffnung zum 50-Jahr-Jubiläum

Wenn die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger dem Projekt an der Gemeindeversammlung vom 16. März zustimmen, werden die Arbeiten im Winterhalbjahr 2021/2022 ausgeführt. «Im Mai 2022 werden die neuen Aussenanlagen eingeweiht», verspricht Gemeinderätin Sonja Zeberg. «Gleichzeitig werden wir das 50-Jahr-Jubiläum des Hallen- und Freibads Lättich feiern.» Das aus Baar nicht mehr wegzudenkende Bad wurde im Jahr 1972 eröffnet.

Am Horizont zeichnen sich bereits weitere Arbeiten ab. So hat eine Zustandsanalyse des Schwimmbadgebäudes gezeigt, dass innerhalb der nächsten zehn Jahre grössere Sanierungs- und Optimierungsmassnahmen notwendig sind. Der Bericht geht von Arbeiten im Umfang von rund 12 Millionen Franken aus. «Weil das Hallenbad für diese Sanierungsarbeiten während einer Freibadsaison geschlossen werden muss, sind die Aufwertung des Aussenbereichs und ein Ja an der Gemeindeversammlung vom 16. März umso wichtiger», betont Sonja Zeberg.