BAAR: Politiker zerzausen Sparideen

700 000 Franken will der Gemeinderat weniger ausgeben. Bei den Parteien stösst das auf Kritik. Eine reagiert gleich mit zwei Vorstössen.

Silvan Meier
Drucken
Teilen
700'000 Franken will die Gemeinde einsparen. Kritik bleibt jedoch nicht erspart. (Symbolbild Philipp Schmidli / Neue LZ)

700'000 Franken will die Gemeinde einsparen. Kritik bleibt jedoch nicht erspart. (Symbolbild Philipp Schmidli / Neue LZ)

Verschiedene Vereine haben sich bereits negativ zu den Sparplänen des Gemeinderates geäussert. Nun stimmen die Ortsparteien in die Kritik ein. Und sie lassen weitgehend kein gutes Haar an den neun Sparvorschlägen (vom Gemeinderat «Kostenoptimierungen» genannt). Die SVP hat gleich zwei Interpellationen eingereicht, in welchen sie einerseits das Sparprogramm des Gemeinderats zerzaust und andererseits konkrete Ideen formuliert, wo denn stattdessen Abstriche gemacht werden sollen.

«Der Gemeinderat spart an Orten, wo es keinen Sinn macht», kritisiert Beni Riedi, SVP-Kantonsrat und Vorstandsmitglied der SVP Baar. «Ich werde das Gefühl nicht los, dass der Gemeinderat bewusst dort Mittel streicht, wo es für das Volk unverständlich ist.» So bemängelt er, dass die Gemeinde bei den eigenen Vereinen spart und die Hundesteuer erhöht, gleichzeitig aber die In- und Auslandhilfe nicht abschafft.

Mit ihrer Kritik ist die SVP nicht allein. Auch FDP-Präsident Andreas Hostettler hat seine Mühe mit den Vorschlägen des Gemeinderats. «Hier geht es nur um kleine Beiträge», kritisiert er. «Die Millionen werden an der Gemeindeversammlung versenkt.»

Kritik kommt aber nicht nur von rechts und der Mitte, auch SP-Präsident Zari Dzaferi rügt den Gemeinderat. Er geht mit der SVP einig, dass die Erhöhung der Hundesteuer oder die Kürzung der Vereinsbeiträge unsinnig sind. Eine andere Ansicht hat er bei der In- und Auslandhilfe. Eine totale Streichung kommt für ihn nicht in Frage. «Gemeinden im Knonaueramt wollen die Hilfe ausbauen», sagt er. «Es ist höchst problematisch, dass Baar als eine der reichsten Gemeinden hier kürzen will.»