BAAR: Polizeihund Ortus schnappt einen Einbrecher

Mit Unterstützung eines Diensthundes hat die Zuger Polizei in Baar einen mutmasslichen Einbrecher angehalten. Der Mann aus Chile wurde vorläufig festgenommen - mit Ortus' «Unterschrift» am Gesäss.

Drucken
Teilen
Polizeihund Ortus. (Bild Zuger Polizei)

Polizeihund Ortus. (Bild Zuger Polizei)

Als eine Frau am Montagabend kurz nach 19.30 Uhr nach Hause kam, erspähte sie in ihrer Wohnung an der Grundstrasse in Baar einen Einbrecher. Die Frau eilte zu ihrem Nachbarn und alarmierte die Zuger Polizei. Schnell war eine Patrouille vor Ort und durchsuchte die Wohnung mit Unterstützung des Diensthundes Ortus. Der Einbrecher hatte das Objekt jedoch bereits verlassen.

Doch auf die Nase des Vierbeiners war Verlass: Ortus nahm eine Spur auf und führte die Ordnungskräfte bis zur Inwilerstrasse, wo sie auf zwei Männer trafen. Beim Anblick der Polizisten ergriffen diese sofort die Flucht. Nach einer kurzen Verfolgung konnte einer der Männer eingeholt werden.

Weil sich der Beschuldigte nicht auf den Boden legen wollte, schnappte ihn der Hund leicht ins Gesäss und in den Oberarm. Mit oberflächlichen Blessuren konnte der 52-jährige Chilene danach festgenommen werden.

Bei der Einvernahme am Dienstagvormittag zeigte sich der Mann geständig. «"Wir waren nur in der Gegend, um das Land kennenzulernen. Dann haben wir uns entschlossen zu stehlen.», gab er laut der Mitteilung der Zuger Polizei zu Protokoll. Zu seinem entkommenen Kollegen wollte er sich hingegen nicht näher äussern.

Die Zuger Polizei prüft nun, ob der 52-Jährige für weitere Delikte in Frage kommt. Gleichzeitig wurde er angezeigt und der Staatsanwaltschaft Zug zugeführt.

pd/bac