Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAAR: Privatschule braucht schon wieder mehr Platz

Auf ihrem Campus in Walterswil wird es eng für die International School of Zug and Luzern (ISZL). Deshalb hat die Schule der kirchlichen Stiftung Don Bosco, Eigentümerin der Liegenschaft, Ausbauwünsche vorgelegt.
Red
So schauen die Pläne aus: Paul Langenegger vor dem Wettingerhaus auf dem Campus der Schule. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

So schauen die Pläne aus: Paul Langenegger vor dem Wettingerhaus auf dem Campus der Schule. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Nun sollen Kapazitäten für weitere 300 Schüler geschaffen werden. An dem Projekt beteiligt ist der Baarer Gemeinderat Paul Langenegger. Er tritt jedoch in dieser Sache als Bauchef in den Ausstand. Er amtet nämlich zusätzlich als Stiftungsrat in der Stiftung Don Bosco und leitet die Baukommission. «Erste Priorität hat jetzt wegen Staus klar das neue Erschliessungskonzept», sagt er. Die vielen Schulbusse und Privatautos würden regelmässig für Staus bis auf die Autobahn sorgen. Diesem akuten Problem will man jetzt mit einer neuen, etwa 300 Meter langen Strasse entgegenwirken. Dafür weichen muss ein Stück Wald von etwa 80 Quadratmetern. Das entsprechende Rodungsgesuch liegt ebenfalls in der Gemeinde auf.

Die geplante Strasse ist aber noch längst nicht alles: Die Stiftung sieht auf dem Gelände weiter Anpassungen am bestehenden Schulgebäude sowie Neubauten mit Schulraum und Kindergartenräumen, ein unterirdisches Parkhaus, einen Fussballplatz und eine Dreifachturnhalle vor.

Gemäss Markus Kunz, Leiter Schulaufsicht des Kantons Zug, werden jeweils im November statistische Daten über die Schülerzahlen im Kanton erhoben. Von den 12 247 Zuger Schülern waren im letzten Jahr 1009 in einer Privatschule. Das entspricht einem Anteil von 8,2 Prozent.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnent/-in kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.