BAAR / ROOT: 40 Arbeitsplätze gehen in Zug verloren

Das Zügelunternehmen Weber-Vonesch nimmt in Root ein neues Logistikcenter in Betrieb. Der neue Standort ausserhalb des Kantons Zug biete viele Vorteile.

Merken
Drucken
Teilen
Den Mitarbeitern von Weber-Vonesch stehen hektische Tage bevor. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Den Mitarbeitern von Weber-Vonesch stehen hektische Tage bevor. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

40 Angestellte von Weber-Vonesch haben ab nächstem Montag einen neuen Arbeitsweg: Statt nach Baar werden sie nach Root fahren. Dort steht das neue Logistikcenter des Zuger Traditionsunternehmens. «Der Entscheid, die Logistik nach Root zu verlegen, ist uns nicht leicht gefallen», sagt Sibylle Weber von der Geschäftsleitung.

Doch der Platz am bisherigen Standort an der Oberneuhofstrasse in Baar sei zu knapp geworden. Das Unternehmen habe schon länger nach einem neuen Standort für das Logistikcenter gesucht, im Kanton Zug sei man aber nicht fündig geworden. Im Kanton Zug habe man nur mehrere kleine Standorte gefunden, in Root hingegen stand ein 18'000 Quadratmeter grosses Lagergebäude leer. Dort war früher das Migros-Verteilzentrum, später wurde es auch vom IT-Logistikkonzern Also genutzt.

Die Infrastruktur sei deshalb ideal, erklärt Sibylle Weber: «Die Rampen, das gesamte Equimpent, die Lagerlifte und der Preis: alles passt sehr gut.» Zudem befindet sich der Autobahnanschluss in unmittelbarer Nähe und Weber-Vonesch verfügt am neuen Standort auch über einen Bahnanschluss. Vorerst wird dieser noch nicht gebraucht, «aber wir prüfen, ob wir künftig auch Transporte auf der Schiene abwickeln können», verrät Weber.

Christian Glaus

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.