BAAR: Sika kauft in Brasilien kleineres Unternehmen

Der Bauchemie- und Klebstoffhersteller Sika übernimmt in Brasilien ein weiteres Unternehmen. Dank dem Zukauf von Lwart Quimica stärke Sika seine Position im brasilianischen Markt für chemische Baustoffe und erhöhe die geografische Präsenz, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Drucken
Teilen
Logo der Sika an ihrem Sitz in Baar (Archiv) (Bild: Keystone)

Logo der Sika an ihrem Sitz in Baar (Archiv) (Bild: Keystone)

Zum Kaufpreis des Herstellers von Abdichtungssystemen macht Sika keine Angaben. Lwart Quimica erzielte im vergangenen Jahr einen Nettoerlös von 33 Mio. Franken.

Mit dem Zukauf verfügt Sika nun über fünf Fabriken in Brasilien und beschäftigt dort 700 Mitarbeiter. Weltweit sind es rund 16'000 in 84 Ländern, die 2013 einen Umsatz von rund 5,14 Mrd. Franken erwirtschafteten. Gewinnzahlen gibt Sika am 4. März bekannt.

sda