Baar: Vor der Polizei geflüchtet

Zwei Männer auf einem gestohlenen Roller haben versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Die Einsatzkräfte haben die Flüchtigen kurze Zeit später festgenommen und mutmassliches Deliktsgut sichergestellt.

Drucken
Teilen

(haz) In der Nacht auf Donnerstag, 2. April, wollte eine Patrouille der Zuger Polizei in Baar zwei Personen auf einem Roller anhalten und kontrollieren. Als das Duo die Polizei bemerkte, erhöhte der Lenker die Geschwindigkeit und fuhr in Richtung Zug davon. Beim Bahnhof Zug setzten die beiden Männer laut Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden die Flucht zu Fuss in verschiedene Richtungen fort, konnten aber kurze Zeit später durch die Einsatzkräfte der Zuger Polizei angehalten und festgenommen werden.

Es stellte sich heraus, dass das Motorrad anfangs Dezember 2019 im Kanton Schwyz gestohlen wurde und beide Personen über keinen entsprechenden Führerausweis verfügen. Zudem verliefen die durchgeführten Drogenschnelltests positiv, worauf bei beiden Männern eine Blut- und Urinprobe angeordnet wurde. Bei der Durchsuchung des Motorrades sowie den anschliessend durchgeführten Hausdurchsuchungen fanden die Polizisten mutmassliches Deliktsgut.

Die Beschuldigten, ein 26-jähriger Schweizer und ein 29-jähriger Serbe, wurden der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zugeführt. Diese eröffnete ein Strafverfahren und hat zudem beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. Es wird ermittelt, zu welchen Delikten das mutmassliche Deliktsgut gehört.