Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAAR: Weitere Ermittlungen gegen Einbrecher-Trio

Die vor rund 10 Tagen verhafteten Rumänen, die in ein Zuger Geschäftsgebäude eingebrochen waren, sind für weitere Ermittlungen an den Kanton Basel übergeben worden.
Die Zuger Polizei ist mit Blaulicht unterwegs zu einem Einsatzort. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Die Zuger Polizei ist mit Blaulicht unterwegs zu einem Einsatzort. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Am 22. Juli 2016 hatte die Zuger Polizei drei Einbrecher verhaftet. Die Männer waren in ein Geschäftsgebäude in Walterswil bei Baar eingebrochen. Bei der Gebäudedurchsuchung kam auch Diensthund Wallace zum Einsatz.

Mittlerweile seien die Ermittlungen gegen die Täter abgeschlossen, wie die Zuger Polizei mitteilte. Ein 26-jähriger Rumäne wurde am Dienstag vom Amt für Migration aus der Schweiz ausgewiesen und mit einem dreijährigen Einreiseverbot belegt.

Die beiden anderen Rumänen im Alter von 19 und 24 Jahren werden aufgrund der am Tatort gesicherten DNA-Spuren und dem erfolgreichen Abgleich mit der Datenbank beschuldigt, weitere Einbruchdiebstähle in anderen Kantonen verübt zu haben. Sie wurden deshalb am Wochenende für weitere Abklärungen den Behörden des Kantons Basel-Landschaft übergeben.

pd/mbo

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.