Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BAAR: Zuger Polizei überführt Kleiderdieb am Bahnhof

Zivile Fahnder der Zuger Polizei haben am Bahnhof Baar einen Kleiderdieb gefasst. Der Mann wurde verhaftet und mittels Schnellrichterverfahren verurteilt.
Am Bahnhof in Baar ist der Kleiderdieb den zivilen Fahndern ins Netz gegangen. (Bild: Screenshot Google Maps)

Am Bahnhof in Baar ist der Kleiderdieb den zivilen Fahndern ins Netz gegangen. (Bild: Screenshot Google Maps)

Die zivilen Fahnder der Zuger Polizei haben am Dienstag am Bahnhof Baar zwei Männer angehalten, die sich auffällig verhielten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass einer der Männer, ein 38-jähriger georgischer Asylsuchender, in einem Kleidergeschäft in Cham mehrere Kleider und Schuhe gestohlen hatte. Das teilt die Zuger Polizei am Mittwoch mit.

Der Mann wurde verhaftet und der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zugeführt. Diese bestrafte
den Dieb in einem Schnellrichterverfahren rechtskräftig wegen Diebstahls mit einer bedingten
Geldstrafe und einer Busse, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Der Georgier darf sich nun nicht mehr im Kanton Zug aufhalten. Das hat das Amt für Migration entschieden. Nach der Urteilseröffnung wurde der Kleiderdieb an seinen Zuteilungskanton St. Gallen überstellt.

Das aufgefundene Deliktsgut wurde dem bestohlenen Kleidergeschäft zurückgegeben.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.