BAAR: Zwei Frauen retten Mann aus der Lorze

Bei einem Spaziergang ist ein 64-jähriger Mann in die Lorze gefallen. Zwei Frauen zeigten Zivilcourage, sprangen ins 10 Grad kalte Wasser und konnten den Mann ans Ufer ziehen.

Drucken
Teilen
Ein Spaziergang entlang der Lorze endete für einen 64-jährigen Mann beinahe tödlich. (Bild: Archiv Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Ein Spaziergang entlang der Lorze endete für einen 64-jährigen Mann beinahe tödlich. (Bild: Archiv Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Am Freitag, ca. 10:30 Uhr, machte eine Gruppe von sieben Personen eines Pflegezentrums einen Ausflug entlang der Lorze in Baar. Ein Mann machte plötzlich einen Misstritt und stürzte in den Fluss, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am mitteilten.

Rettender Sprung ins 10 Grad kalte Wasser

Zwei Frauen (51 und 32 Jahre), die die Situation sofort erfasst haben, riefen um Hilfe beziehungsweise sprangen ins rund zehn Grad kalte Wasser und konnten den Mann ans Ufer ziehen.

Durch ihr beherztes Eingreifen haben die beiden Frauen laut Mitteilung dem 64-Jährigen möglicherweise das Leben gerettet. Er verletzte sich nur leicht und wurde vom Rettungsdienst Zug zur Kontrolle ins Spital gebracht.

pd/zim