BAAR: Zwei Unfälle an gleicher Stelle innert Minuten

Zwei alkoholisierte Autofahrer kollidierten innert wenigen Minuten an der gleichen Stelle mit der Mittelleitplanke. Einer verletzte sich dabei schwer.

Drucken
Teilen

Am Sonntagmorgen, um zirka 4.40 Uhr, fuhr ein 25-jähriger Autofahrer in Baar auf die Autobahn A4a in Fahrtrichtung Luzern. Wie die Strafverfolgungsbehörden des Kantons Zug mitteilen, kollidierte der Mann kurz nach der Einfahrt mit seinem Fahrzeug aus noch ungeklärten Gründen frontal mit der Mittelleitplanke. Der Personenwagen blieb quer, mitten auf der Fahrbahn stehen. Wenige Minuten später kam ein 24-jähriger Personenwagenlenker auf der Überholspur angefahren. Er versuchte dem zuvor verunglückten Fahrzeug auszuweichen, kam dabei ins Schleudern und kollidierte ebenfalls mit der Mittelleitplanke.

Der Lenker des ersten Wagens war laut Mitteilung beim Unfall nicht angegurtet. Er verletze sich schwer und wurde durch den Rettungsdienst Zug mit Kopfverletzungen ins Spital überführt. Der 24-Jährige
blieb unverletzt. Bei beiden Fahrzeuglenker wurden Alkoholsymptome festgestellt.

Die Polizei sucht Zeugen der Unfälle
Der Sachschaden an den Fahrzeugen und an der Strasseneinrichtung beträgt mehrere Tausend Franken. Die Autobahn war während rund zweieinhalb Stunden nur einspurig befahrbar.

Die Zuger Polizei sucht Personen, die Angaben zu den Unfällen machen können. Mehrere Autos passierten die Unfallstelle ohne anzuhalten. Vor allem zwecks Klärung des ersten Unfalles werden diese dringend geben, sich zu melden (Telefon 041 728 41 41).

ana