BAAR/CHAM: Vier Verkehrsunfälle innerhalb von 90 Minuten

In Baar und Cham ist es am Montag während des Feierabendverkehrs zu vier Verkehrsunfällen gekommen. Ernsthaft verletzt wurde niemand, doch der Sachschaden ist hoch.

Drucken
Teilen
Auf dem Dach gelandet: Blick auf die erste Unfallstelle an der Neuheimerstrasse in Baar. (Bild Zuger Polizei)

Auf dem Dach gelandet: Blick auf die erste Unfallstelle an der Neuheimerstrasse in Baar. (Bild Zuger Polizei)

In Baar an der Neuheimerstrasse kam es kurz nach 16 Uhr zum ersten Unfall, als eine 22-jährige Frau die Herrschaft über ihr Fahrzeug verlor. Sie fuhr gegen das bergseitige Strassenbord, worauf sich ihr Personenwagen überschlug und auf dem Dach liegend zum Stillstand kam, wie die Zuger Polizei mitteilt. Zur Überprüfung des Gesundheitszustandes der Fahrzeuglenkerin wurde der Rettungsdienst aufgeboten. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden (Zeitwert etwa 3000 Franken).

Während der Aufräumarbeiten ereignete sich kurz nach 17 Uhr rund 200 Meter oberhalb der Unfallstelle ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 63-jährige Autofahrer bemerkte eine stillstehende Kolonne zu spät und geriet durch das Brems- und Ausweichmanöver auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem bergwärts fahrenden Lieferwagen kollidierte. Der Lieferwagen kam im angrenzenden Wald zum Stillstand (siehe Bild unten). Glücklicherweise blieben beide Unfallbeteiligte unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50'000 Franken. Zur Bergung der Fahrzeuge wurde ein Kran aufgeboten. Die Neuheimerstrasse musste talwärts teilweise gesperrt werden; während drei Stunden kam es zu Behinderungen.

Ebenfalls kurz nach 17 Uhr kam es in Cham beim dortigen Autobahnanschluss zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos. Eine 36-jährige Frau wollte auf die Autobahn in Richtung Zürich fahren, als sie beim Abbiegen einen auf der Sinserstrasse entgegenkommenden Personenwagen übersah. Es kam zu einer seitlich/frontalen Kollision. Es wurde niemand verletzt, doch entstand ein Sachschaden von zirka 30'000 Franken.

Der vierte Unfall ereignete sich wiederum in Baar. Von den mitfahrenden Kindern abgelenkt, bemerkte ein 39-jähriger Autofahrer kurz nach 17:30 Uhr auf der Langgasse zu spät, dass ein vorausfahrendes Auto abbremsen musste. Es kam zu einer Auffahrkollision, wobei niemand verletzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 7000 Franken, wie es weiter heisst.

scd