Baarer Lichterweg: 1500 Lämpchen am Fuss der Baarburg

Am Freitag, 29. November, startet der Lichterweg Baar rund um die Kapelle Heiligkreuz in seine sechste Saison. Der Verein Lichterweg Baar organisiert ein buntes Rahmenprogramm.

Merken
Drucken
Teilen
Blick auf den Lichterweg in der Baarer Wishalde. (Bild: PD)

Blick auf den Lichterweg in der Baarer Wishalde. (Bild: PD)

(rh) Es ist mittlerweile zur schönen Tradition geworden: Bereits zum sechsten Mal werden im Advent rund 1500 LED-Lampen einen knapp 1,5 Kilometer langen Weg in der Wishalde am Fuss der Baarburg beleuchten. «Der Baarer Lichterweg ist nicht mehr wegzudenken und zählt zusammen mit dem Christchindli-Märt oder der Krippe beim Pfarreiheim zu den schönen Baarer Traditionen in der Vorweihnachtszeit», teilt der Verein Lichterweg Baar mit.

Eröffnet wird der Lichterweg am Freitag, 29. November, um 19 Uhr. Umrahmt wird die kleine «Licht an!»-Feier von Thomas Inglin. Der Präsident des Kirchenrats wird die Besucherinnen und Besucher mit speziellen Advents- und Weihnachtsgeschichten erfreuen. Anschliessend sind alle zum Apéro beim Waldsofa eingeladen. Danach ist der Lichterweg jeden Abend ab Einbruch der Dämmerung bis 23 Uhr geöffnet.

Kleine, aber feine Anlässe

An ausgewählten Tagen finden kleine, aber feine Anlässe statt. Am Montag, 2. Dezember (17.30 Uhr), singen die Kindergartenkinder der International School bei der Kapelle Heiligkreuz und beim Waldsofa. Am Mittwoch, 4. Dezember (18 Uhr, Treffpunkt beim Parkplatz Wishalde), stattet der Samichlaus dem Lichterweg beim Waldsofa einen Besuch ab. Drei Tage später (Samstag, 7. Dezember, 18 Uhr) trifft man sich erneut beim Waldsofa, wenn Maria Greco Märchen und Geschichten für Gross und Klein erzählt. An Mariä Empfängnis laden die reformierte Kirche und die katholische Pfarrei zum ökumenischen Rundgang auf dem Lichterweg ein (18.30 Uhr).

Seit Anbeginn einer der Höhepunkte des Lichterweg-Programms ist das offene Singen mit Chorleiterin Erna Röllin beim Waldsofa. Dieses Jahr findet dieser Anlass am Mittwoch, 11. Dezember, um 18 Uhr statt. Am Sonntag, 15. Dezember, steht ebenfalls Gesang im Mittelpunkt. Um 17.30 Uhr gibt der Baarer Chor Vocal Emotions ein kleines Konzert bei der Kapelle Heiligkreuz. Anschliessend sind alle zum Apéro eingeladen. Ebenfalls bei der Kapelle spielt am Donnerstag, 19. Dezember (18.30 Uhr), die Querflötenklasse von Patricia Brogli ein paar Stücke. Abgeschlossen wird das Rahmenprogramm mit dem Sagenrundgang von Maria Greco. Treffpunkt ist am Sonntag, 22. Dezember, um 18 Uhr beim Parkplatz Wishalde.

Aufwärmen bei Speis und Trank

Die Besucherinnen und Besucher des Lichterwegs sind eingeladen bei der Feuertonne neben der Kapelle Heiligkreuz zu verweilen oder beim Waldsofa ein Feuer zu entfachen und die Stille zu geniessen. Natürlich kommt auch das Kulinarische nicht zu kurz. Jeden Sonntag ist die Schützenstube Wishalde ab 17 Uhr geöffnet, damit man sich bei Speis und Trank aufwärmen kann. Für grössere Gruppen wird eine Anmeldung empfohlen (Informationen siehe www.wishalde.ch).

Um den Fortbestand des Lichterwegs zu sichern, ist der Verein auf Spenden angewiesen. Wer den Lichterweg unterstützen möchte, kann dies vor Ort tun. Es steht ein Spendenkässeli bereit, ebenso können Einzahlungsscheine mitgenommen werden. Beiträge können aber auch an das Konto CH16 0078 7785 1236 8750 2 (Zuger Kantonalbank, lautend auf «Verein Lichterweg Baar») überwiesen werden.

Lichterweg Baar: Freitag, 29. November 2019 bis Sonntag, 5. Januar 2020; jeden Abend ab Einbruch der Dämmerung bis 23.00 Uhr; weitere Informationen auf www.lichterweg-baar.ch