Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BAARERSTRASSE: Markanter Turm im Norden der Stadt geplant

Der Schweizer Obstverband will an der Baarerstrasse ein Hochhaus bauen – mit einigen Büros und vielen Wohnungen. Aber werden je Leute einziehen?
50 Meter soll der Neubau an der Baarerstrasse in die Höhe ragen. (Visualisierung pd)

50 Meter soll der Neubau an der Baarerstrasse in die Höhe ragen. (Visualisierung pd)

Wenn es nach Bruno Pezzatti, dem Bauherren geht, dann natürlich schon. «Ziel ist, mit dem Bau 2011 zu beginnen.» Bei einer geschätzten Bauzeit von rund 18 Monaten sollte das Hochhaus somit 2013 eigentlich bezugsbereit sein. Allerdings sind da die siegreichen Architekten von Wiederkehr und Krummenacher aus Zug sowie der Luzerner Deon AG weit vorsichtiger.

Georg Krummenacher: «Die Vergangenheit lehrt uns, dass sich Bauten leider immer wieder verzögern können. Im Moment ist vor der Erarbeitung des Hochhaus-Leitbildes nicht abzuschätzen, wann wir mit der Planung weiterfahren können.» Rechnen müsse man grundsätzlich mit allem.

Entstehen sollen in den oberen neun Geschossen in erster Linie Wohnungen von unterschiedlicher Grösse (von 2 1/2- bis 4 1/2-Zimmer) im mittleren Preissegment. Im unteren Bereich sind Büros geplant. Und im Parterre sei denkbar, ein Café oder sogar ein Restaurant einzubauen.

Freddy Trütsch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.