Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAAR/RISCH: Zuger Polizei büsst Gaffer von zwei Unfällen auf der Autobahn

Mehrere Autofahrer, die in den vergangenen Tagen Unfallstellen passierten, erhalten eine Busse. Sie hatten während der Fahrt die Unfallsituation gefilmt oder fotografiert.
Das Auto prallte auf der Autobahn A14 nach einer Kollision in die Mittelleitplanke. (Bild: Zuger Polizei)

Das Auto prallte auf der Autobahn A14 nach einer Kollision in die Mittelleitplanke. (Bild: Zuger Polizei)

Während den Einsätzen der Zuger Polizei an zwei Verkehrsunfällen auf der Autobahn amMittwoch und amDonnerstag beschäftigten sich Sicherheitskräfte mit einer Begleiterscheinung: Sie stellten gemäss Mitteilung vom Freitag fest, dass mehrereunbeteiligte Autolenker in gedrosseltem Tempo an den Unfallorten vorbeifuhren und während der Fahrt mit ihren Mobiltelefonen die Unfallsituation filmten oder fotografierten.

Die Autofahrer werden Post von den Stafverfolgungsbehörden erhalten: Die Polizei hat Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft erstattet. Wer während der Fahrt Videos oder Fotos mache, gefährde oder behindere wegen fehlender Aufmerksamkeit andere Verkehrsteilnehmer und Einsatzkräfte, heisst es in der Mitteilung. Zudem könne es zu Staus kommen, wenn Autos das Tempo reduzieren. Film- und Fotoaufnahmen seien auch aus Pietätsgründen und zum Schutz der Betroffenen zu unterlassen.

pd/cv

Rechtliche Situation

pd.Gemäss Strassenverkehrsgesetz muss der Lenker das Fahrzeug ständig so beherrschen, dass er seinen Vorsichtspflichten nachkommen kann. Er «muss seine Aufmerksamkeit der Strasse und dem Verkehr zuwenden. Er darf beim Fahren keine Verrichtung vornehmen, welche die Bedienung des Fahrzeugs erschwert. Er hat ferner dafür zu sorgen, dass seine Aufmerksamkeit insbesondere durch Ton-wiedergabegeräte sowie Kommunikations- und Informationssysteme nicht beeinträchtigt wird.» (Art. 3 Abs. 1 Verkehrsregelnverordnung).

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmittag. (Bild: Stützpunktfeuerwehr Zug FFZ)

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmittag. (Bild: Stützpunktfeuerwehr Zug FFZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.