BAAR/SYRIEN: Baarer engagiert sich für Hilfseinsätze in Syrien

Die Lage im kriegsgebeutelten Syrien ist noch immer gefährlich. Hilfswerke kommen nicht nah genug an die Menschen heran, um ihnen zu helfen. Eines jedoch schafft es noch immer: Das Hilfswerk «Aramaic Relief International» des Baarer Gründers Severiyos Aydin. Mehr dazu im Video.

Drucken
Teilen
Der Gründer des Baarer Hilfswerks: Severiyos Aydin. (Bild: Screenshot Tele 1)

Der Gründer des Baarer Hilfswerks: Severiyos Aydin. (Bild: Screenshot Tele 1)

Seit Samstag gilt in Syrien die offizielle Waffenruhe. Schon über fünf Jahre dauert der Krieg, der mindestens 270 000 Menschen das Leben gekostet hat. Und schon ein paar Millionen Syrer sind aus dem kaputten Land geflüchtet.

Diejenigen, die dort bleiben, sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Viele Hilfswerke kommen aber gar nicht mehr nah genug an die hilfsbedüftigen Menschen heran, weil die Situation einfach zu gefährlich ist. Eines von den wenigen Hilfswerken, das nah genug an die Menschen herankommt, ist «Aramaic Relief International» mit dem Gründer Severiyos Aydin aus Baar.

Aramaic Relief International ist ein gemeinnütziges Hilfswerk mit Sitz in Baar. Es wurde am 13. Januar 2013 von Severiyos Aydin gegründet. Der Hauptfokus des Vereins liegt in der Soforthilfe mit lebensnotwendigen Hilfsgütern für besonders betroffene Flüchtlingsfamilien in und ausserhalb von Krisen- und Kriegsregionen.

nop