Baar/Zug
Mann attackiert mehrere Passanten – Polizei sucht Zeugen

Ein Mann hat in Zug und Baar mehrere Personen tätlich angegangen. Die Zuger Polizei hat umgehend eine Fahndung eingeleitet und den Täter verhaften können. Er musste in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen werden.

Merken
Drucken
Teilen

(haz) Am Mittwochmorgen, 12. Mai, hat ein Mann gemäss Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden mehrere Passanten tätlich angegriffen. Kurz nach 7 Uhr hat er an der Äusseren Güterstrasse in Zug einen Mann vom Velo gerissen, wobei dieser eine Schulterprellung erlitt. Nur wenige Minuten später beschimpfte er an der Feldstrasse eine Jugendliche auf dem Velo und warf einen Stein nach ihr. Die 14-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Inzwischen ging bei der Einsatzleitzentrale eine weitere Meldung ein. Auf dem Baarer Fussweg in Zug, bei der Überführung Feldstrasse, stellte sich der Aggressor einer weiteren Zweiradlenkerin in den Weg und schlug ihr mit der flachen Hand heftig gegen den Kopf, worauf diese stürzte. Neben Gesichtsverletzungen erlitt die Frau auch Prellungen. Sie begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Gestützt auf diese Meldungen hat die Zuger Polizei umgehend die Fahndung nach dem gesuchten Mann eingeleitet. Währenddessen wurde der Einsatzleitzentrale ein weiterer Vorfall aus Baar gemeldet. Der Bürger gab laut Mitteilung an, dass an der Rathausstrase eine Passantin von einem Mann tätlich angegangen worden sei, worauf diese sich gewehrt und den mutmasslichen Täter in die Flucht geschlagen habe. Minuten später gelang es den Einsatzkräften, den Aggressor am Kreuzplatz in Baar festzunehmen. Der aufgebotene Notfallpsychiater hat den 42-jährigen Mann aufgrund seines Gesundheitszustandes in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen. Die polizeilichen Ermittlungen sind im Gang.

Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte. Die Bürgerin, die an der Rathausstrasse in Baar von dem Verhafteten tätlich angegangen worden ist und sich vor Eintreffen der Einsatzkräfte entfernt hat, wird gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden Telefon 041 728 41 41. Auch weitere Geschädigte werden aufgefordert, die Einsatzleitzentrale zu kontaktieren.

Beim Täter handelt es sich um einen dunkelhäutigen, 42-jährigen Mann. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jeans, eine dunkelgraue Jacke sowie weisse Turnschuhe.