Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bahn: Totalsperrung Oberwil–Arth-Goldau wird vorbereitet

Der Entwurf der Fahrplanänderungen 2019 für Bahn und Bus liegt vor. Er kann ab dem 28. Mai 2018 im Internet unter www.fahrplanentwurf.ch eingesehen werden.
Eine Stadtbahn beim Bahnhof Walchwil. (Bild: Stefan Kaiser)

Eine Stadtbahn beim Bahnhof Walchwil. (Bild: Stefan Kaiser)

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) veröffentlicht von Montag, 28. Mai 2018 bis Sonntag, 17. Juni 2018 die Fahrpläne der einzelnen Bahn- und Buslinien, welche grössere Anpassungen erfahren. Die Bevölkerung kann Anregungen und Vorschläge über www.fahrplanentwurf.ch melden, teil das kantonale Amt für Verkehr mit.

Aufgrund des zweijährigen Bestellverfahrens ist der Angebotsumfang für die Jahre 2018 und 2019 bereits festgelegt. Bis auf die Postautolinie Finstersee–Menzingen, welche Ende Jahr eingestellt wird, ergeben sich im Fahrplan 2019 keine grösseren Veränderungen. Auf einzelnen Linien der Zugerland Verkehrsbetriebe AG ergeben sich kleinere Anpassungen im Minutenbereich, heisst es in der Mitteilung weiter. Ein Blick in den Fahrplan lohnt sich.

Sperrung vom Juni bis Dezember 2019

Während des Baus der Doppelspurinsel in Walchwil wird gleichzeitig die Bahnstrecke zwischen Zug und Arth-Goldau saniert. In dieser Zeit wird der Bahnbetrieb eingestellt. Vorbehältlich des Bundesgerichtsentscheids über eine hängige Einsprache, wird die Bahnstrecke Oberwil–Arth-Goldau in der Zeit vom 9. Juni 2019 bis 12. Dezember 2020 gesperrt. In dieser Zeit werden die Reisezüge im Nord-Südverkehr über Rotkreuz umgeleitet, wo diese eine Spitzkehre vollziehen. Zwischen (Erstfeld–)Brunnen–Rotkreuz verkehrt die S2 im Stundentakt und vermittelt Anschlüsse an die Interregiozüge der Linie IR70 Luzern–Zug–Zürich.

Auf dem Abschnitt Zug Oberwil–Baar Lindenpark verkehrt die Stadtbahnlinie S2 von Montag bis Freitag im Halbstundentakt. Die Transportketten werden zusätzlich mit Bussen aufrechterhalten. Noch offen ist, ob der S1-Zusatzzug zwischen Rotkreuz und Zug (7:04 Uhr ab Rotkreuz) geführt werden kann. Das Umleitungskonzept hat auch Auswirkungen (Anpassungen im Minutenbereich) auf das restliche Bahnangebot zwischen Luzern–Zürich. Interessierte Bahnreisende der Strecke Gott-hard/Luzern–Zug–Zürich konsultieren bitte die Fahrplanfelder 600 Luzern/Zürich–Gotthard–Chiasso und 660 Luzern–Zug–Zürich.

Zusätzliche Buskurse während der Sperrung

Während der Totalsperrung werden die Buslinien 5 Walchwil–Zug und 21 Walchwil–Arth-Goldau mit zusätzlichen Buskursen verstärkt. Die Anschlüsse an die Bahn im Verkehrsknoten Zug sind gesichert. Der Entwurf des Busfahrplans lag bei Redaktionsschluss von www.fahrplanentwurf.ch noch nicht vor. Dieser wird nun auf der Webseite der Zugerland Verkehrsbetriebe AG www.zvb.ch/fahrplan/infomaterial und des Amts für öffentlichen Verkehr www.zg.ch/behoerden/volkswirtschaftsdirektion/amt-fur-offentlichen-verkehr/fahrplaene aufgeschaltet. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.