Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BAHNUNFALL: Das Unfallopfer ist ein 14-jähriger Knabe

Das Opfer des tödlichen Bahnunfalls in Baar ist ein 14-jähriger Knabe. Die gesuchte Begleitperson ist ebenfalls bekannt.
Der Bahnhof in Baar. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Der Bahnhof in Baar. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Das Opfer des tödlichen Bahnunfalls in Baar ist identifiziert. Es handelt sich um einen 14-jährigen Schweizer aus dem Kanton Zug, wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Der gesuchte Kollege ist nun auch bekannt. Er hat sich selbst bei der Polizei gemeldet. Der 14-jährige Mazedonier aus dem Kanton Zug stand nach dem tragischen Ereignis unter Schock, weshalb er von der Unfallstelle davonrannte.

Gemäss Aussagen wollten die beiden an die Fasnacht und fuhren dazu mit der Bahn von Zug nach Baar. Dort angekommen wollten sie eine Abkürzung nehmen und wählten den «fatalen Weg» über die Geleise, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Während das Vorhaben dem einen Jungen gelang, wurde der zweite vom durchfahrenden Zug erfasst und getötet.

sab

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.