BAHNVERKEHR: Störung auf der Bahnstrecke Zug - Zürich

Im morgendlichen Pendlerverkehr ist am Montag die Strecke zwischen Zug und dem Zürcher Hauptbahnhof für den Bahnverkehr unterbrochen worden. Ursache war eine Fahrleitungsstörung. Die Folge waren Verspätungen, Zugausfälle und Umleitungen.

Drucken
Teilen
Zeigte heute Verspätungen an: Die neue Abfahrtstafel im Zürcher Hauptbahnhof (Symbolbild/Archiv) (Bild: /KEYSTONE/WALTER BIERI)

Zeigte heute Verspätungen an: Die neue Abfahrtstafel im Zürcher Hauptbahnhof (Symbolbild/Archiv) (Bild: /KEYSTONE/WALTER BIERI)

Ursache war eine Störung zwischen Thalwil ZH und Horgen Oberdorf ZH auf der Linie Zürich HB - Zug, wie der SBB-Internetseite zu entnehmen war. Die SBB ging davon aus, dass der Unterbruch noch bis 14.00 Uhr andauert.

Reisende von Zürich HB nach Luzern oder Sursee LU mussten über Olten fahren. Betroffen war auch der Fernverkehr. Die Züge ab Zürich nach Milano Centrale und Bellinzona wurden umgeleitet und hielten ausserordentlich in Rotkreuz im Kanton Zug. Zwischen Thalwil und Horgen waren Ersatzbusse im Einsatz. (sda)