Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bald füllt sich die Schwingarena in Zug

Am Eidgenössische Schwing- und Älplerfest wird es zu Strassensperrungen kommen – für Anwohner gibt es Sonderregelungen.
Andrea Muff
Drei der insgesamt sieben Sägemehlplätze sind hier bereits zu sehen. (Bild: Esaf Zug/Andy Busslinger, 15. August 2019)

Drei der insgesamt sieben Sägemehlplätze sind hier bereits zu sehen. (Bild: Esaf Zug/Andy Busslinger, 15. August 2019)

Vereinzelte, übergrosse, mit Erde gefüllte Schwingerhosen weisen bereits rund um den Bahnhof Zug den Weg zur momentan weltweit grössten temporären Arena. Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (Esaf) rückt näher – und mit ihm die erwarteten 350000 Besucher, die während der Veranstaltung aus der ganzen Schweiz nach Zug reisen werden. Die Besonderheit am diesjährigen Fest ist, dass die Schwingarena mit dem Fassungsvermögen von 56500 Zuschauern mitten in der Stadt steht, nördlich der Überbauung Herti. Am stärksten betroffen wird somit das Quartier Zug-West sein. Es kommt zu Einschränkungen und Strassensperrungen. So wird etwa die Allmendstrasse als Festmeile auf ihrer ganzen Länge verkehrsfrei.

Damit die Anwohner sich mit ihrem Fahrzeug trotzdem fortbewegen können, gibt es eine Esaf-Zufahrtskarte. «Wir haben bereits um die 8000 Zufahrtskarten ausgestellt», weiss Gregor R. Bruhin, der als Ressortleiter Anwohner atmet und operativ die Abteilung Verkehr leitet, und ist angesichts der hohen Registrierungsdichte zufrieden. Er weist weiter darauf hin, dass jene, die noch keine Karte beantragt haben, dies noch nachholen können. Eine temporäre Zufahrtskarte kann von heute Montag bis Donnerstag – von 7.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr – beim Büro der Landis Bau AG am Feldpark 2 in Zug abgeholt werden. Ab Freitag, 23. August, bis zum 26. August ist dies 24 Stunden möglich. «Uns ist bewusst, dass dies eine ausserordentliche Situation ist und wir möchten uns daher bei den Anwohnern für das Verständnis bedanken», sagt Bruhin.

Grundsätzlich bleibt die Chamerstrasse aber für den Verkehr frei. Jedoch ist sie während des Festumzuges am Freitag zwischen 14 und 16 Uhr teilgesperrt. Da das Durchkommen und Anreisen mit dem Auto am kommenden Wochenende generell mit viel Geduld verbunden sein wird, setzt das Esaf-Organisationskomitee auf den öffentlichen Verkehr: «Wir rufen dazu auf, wo immer möglich mit dem öffentlichen Verkehr zu reisen», wiederholt Gregor R. Bruhin. «Unser Ziel ist es, dass dies rund 80 Prozent der Besucher tun werden.» Die An- und Rückreise ist im Ticketpreis inbegriffen. Zudem gibt es zu den Regelzügen auch Extrazüge, sodass alle rechtzeitig in der Arena sein werden. Der Bahnhof ist bekanntlich rund fünf Minuten von der Arena entfernt.

Mit dem Schwinger-Shuttle über den Zugersee

Zugerinnen und Zuger können auch mit dem Velo anreisen. So gibt es rund ums Gelände drei Veloparkplätze. Die Zugerland Verkehrsbetriebe sind während der drei Tage in einem Spezialfahrplan unterwegs. Des Weiteren bietet das Unternehmen einen Esaf-ÖV-Pass an, in dem der Nachtzuschlag bereits inkludiert ist. Ohne Halbtax kostet der Pass für den 23. bis 25. August 27 Franken, mit Halbtax-Abo und für Kinder von 6 bis 16 Jahren 20 Franken. Und auch mit dem Schwinger-Shuttle-Schiff lässt es sich morgens um 5.30 Uhr bequem von Arth zum Bahnhofsteg in Zug fahren. Wer mit dem Auto anreisen möchte, findet den offiziellen Parkplatz auf der Äusseren Lorzenallmend, rund 20 Gehminuten vom Festgelände entfernt. Einen Shuttlebetrieb gibt es keinen und der Parkplatz muss möglichst vorgängig reserviert werden.

Nach der Grossveranstaltung muss weiter mit Strassensperrungen gerechnet werden: So wird der Schleifeweg (Zufahrt Pulverhüsli zum Restaurant Freimann) vom Montag, 26. August, bis Freitag, 30. August, sowie vom Montag, 2. September, bis Freitag, 6. September, jeweils von 7 bis 19 Uhr gesperrt sein. «Der Fahrradverkehr wird über die Brücke entlang der Lorze zur Eichwalstrasse geführt werden», schreiben die Esaf-Organisatoren in einer Mitteilung. Während dieser Zeit werden die Tribüne und verschiedene Zeltbauten abgebaut. Bereits während des Aufbaus sei es zu gefährlichen Situationen mit Velos und Elektrobikes gekommen, heisst es. Beim Abbau werde alles hektischer zu und her gehen als beim Aufbau. Die Sperrung sei deshalb eine wichtige Massnahme.

Programm

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest beinhaltet zahlreiche Höhepunkte:
Freitag, 23. August: 11 Uhr offizielle Eröffnung des Festgeländes; 13 Uhr Fahnenempfang auf dem Landsgemeindeplatz in Zug; 14 Uhr Start des Festumzuges vom Landsgemeindeplatz via Vorstadt und Alpenquai bis zur Schwingarena; ab 20 Uhr Konzerte auf dem Festgelände.
Samstag, 24. August: 5.30 Uhr Öffnung des Festgelände; 7.30 Uhr Einmarsch der Schwinger; 7.40 Uhr Begrüssung durch OK-Präsident Heinz Tännler; 8 Uhr 1. und 2. Gang; 13.30 Uhr 3. und 4. Gang; ab 20 Uhr Konzerte auf dem Festgelände.
Sonntag, 25. August: 5.30 Uhr Öffnung des Festgeländes; 7.45 Uhr 5. Gang; 9.30 Uhr Festakt; 10.30 Uhr 6. Gang; 13.30 7. Gang; 14.45 Uhr Unspunnenstein; 15.15 Uhr 8. Gang; 16.45 Uhr Schlussgang; 17.15 Uhr Schlussakt. (mua/pd)

Infos rund ums Fest, auch speziell für die Anwohner finden Sie unter esafzug.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.