Bargeldlos auf den Parkplätzen in Cham parkieren

Münz suchen für den Parkautomaten in der Gemeinde Cham war gestern. Ab sofort kann die Parkgebühr zusätzlich mit der Parkuhr-App «Sepp» per Smartphone bezahlt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Mit dem Smartphone können in Cham neu auch Parkgebühren bezahlt werden.

Mit dem Smartphone können in Cham neu auch Parkgebühren bezahlt werden.

Bild: Andrew Gombert, EPA

(haz) Mit «Sepp »bleibt der Gang zum Parkautomaten ganz einfach erspart. Es ist kein mühseliges Zusammenkratzen des Kleingeldes (Münz) und keine Hinterlegung des Tickets im Auto mehr nötig, wie der App-Anbieter und die Gemeinde Cham in einer Mitteilung ausführen.

Die App erkennt mittels GPS (Global Position System) den gewählten Parkplatz und gibt der Benutzerin oder dem Benutzer sofort den Tarif und die maximal erlaubte Parkzeit an. Sie funktioniert unabhängig und ist nicht mit den bisherigen Parkautomaten und Parkuhren gekoppelt. Einfach App starten und sorgenfrei parkieren. Eine Viertelstunde vor Ablauf der maximalen Parkzeit wird die Nutzerin bzw. der Nutzer mittels Push-Nachricht von seiner Parkuhr auf dem Smartphone erinnert. Nach der Rückkehr ist nur der Parkvorgang zu stoppen. Die Parkzeit wird danach minutengenau auf dem hinterlegten Zahlungsmittel (Mastercard, Visa oder Post Finance Card, Twint) sicher und gebührenfrei abgerechnet.

Die Parkuhr-App funktioniert sowohl für iOS als auch für Android und kann kostenlos im Apple Store oder bei Google Play heruntergeladen werden. Die Registrierung ist in zwei Minuten erledigt. Es muss einmalig nur die Autonummer (ohne Personendaten) und das Zahlungsmittel erfasst werden. «Die Einwohnergemeinde Cham hat beschlossen die elektronische Parkraumbewirtschaftung mit verschiedenen Anbietern einzuführen. Die Parking-App des Schweizer Anbieters «Sepp» ist nun das erste Angebot in der Gemeinde Cham», lässt sich die Gemeinde in der Medienmitteilung zitieren. «Damit kann ab sofort in Ergänzung zu den Parkuhren die Parkgebühr neu mit dem Smartphone bezahlt werden. In einigen Zonen können neu auch Tageskarten elektronisch gekauft werden, womit der Gang zur Gemeindeverwaltung nicht mehr nötig ist. Dies spart Zeit und Kosten und entspricht einem Legislaturziel der Gemeinde Cham, Dienstleistungen nach Möglichkeit auch elektronisch anzubieten.»