Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Beatrice Egli verzückt ihre Fans in der Waldmannhalle

Der 9. Benefiz-Schlagerabend zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Schweiz hat das Publikum von den Sitzen gerissen. Die nationalen und internationalen Stars liefen zur Hochform auf.
Martin Mühlebach
Bei Beatrice Egli geht die Post ab. (Bild: Christian H. Hildebrand (Baar, 27. Oktober 2018))
Auch ihre Mittänzerinnen sind sehr grazil. (Bild: Christian H. Hildebrand (Baar, 27. Oktober 2018))
Dieser Tanzpartner wirkt noch fast ein bisschen scheu. (Bild: Christian H. Hildebrand (Baar, 27. Oktober 2018))
Ein Foto mit Beatrice Egli, welchem Kind gefällt das nicht? (Bild: Christian H. Hildebrand (Baar, 27.Oktober 2018))
Beatrice Egli verteilt auch Küsschen. (Bild: Christian H. Hildebrand (Baar, 27. Oktober 2018))
Nach dem Konzert gibt es Autogramme und Erinnerungsfotos. (Bild: Christian H. Hildebrand (Baar, 27. Oktober 2018))
Franz Griesbacher von den Paldauern zusammen mit dem Journalisten der Zuger Zeitung, Martin Mühlebach. (Bild: Christian H. Hildebrand (Baar, 27. Oktober 2018))
Riesenstimmung im Saal (hier bei Stefan Roos), der mit 1700 Zuschauern ausverkauft ist. (Bild: Christian H. Hildebrand (Baar, 27. Oktober 2018))
8 Bilder

Die Schlagerstars verzücken das Publikum in Baar

Die Stimmung in der mit 1699 Besuchern vollbesetzten Waldmannhalle erreichte ihren ersten Höhepunkt, als Beatrice Egli nach Christian Vetsch, den Zipfelbuben und Mitch Keller auftrat. Das Publikum in Baar belagerte im Nu die Bühne, um die Schweizerin, die im Jahr 2013 bei «Deutschland sucht den Superstar» gewann, aus nächster Nähe anzufeuern.

Die kometenhaft zu einer Schlagerikone aufgestiegene, temperamentvolle 30-Jährige zog alle Register ihres Könnens. Die Herzen ihrer zahlreichen Fans schienen ob den rassigen Liedern, dem schelmischen Augenaufschlag und den neckischen Gesten ihres Lieblings, wie der Schnee an der Sonne zu schmelzen. Beatrice Egli, die sozusagen ein Heimspiel bestritt, bedankte die Sympathiebekundungen des Publikums mit drei Zugaben: Mit ihrem Hit «Mein Herz, es brennt», mit «Alperose» und «Verliebt, verlobt, verheiratet».

Marcel Baier, der mit Eliane Müller zuständige Initiant und Organisator der Baarer Benefiz-Schlagerabende zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Schweiz, sagte während der anschliessenden Pause: «Es freut mich, wie das Publikum die Nähe zu den Interpreten geniesst. Und es freut mich natürlich ganz besonders, dass wir – dank der ausverkauften Waldmannhalle – die Kinderkrebshilfe wiederum mit einem Betrag von über 30 000 Franken werden unterstützen können.» Der Zuger Regierungsrat Heinz Tännler gestand: «Ich bin zum ersten Mal am Schlagerabend und bin tief beeindruckt vom lebensfrohen Ambiente.»

Weitere furiose Auftritte

Nach der Pause stieg der Begeisterungspegel in der Waldmannhalle in kürzester Zeit von null auf hundert. Stefan Roos, der erfreut feststellte, dass auffallend viele Leute im Dirndl und in Lederhosen anwesend waren, begeisterte das Publikum ebenso wie die Österreicherinnen Sigrid & Marina, die mit einem ganz besonderen Gag aufwarteten. Gegen Ende ihres Auftritts riefen sie: «Wir lieben die Schweiz», worauf sie blitzschnell ihre weissen Blusen auszogen und unter denen rote Shirts mit dem weissen Kreuz auf der Brust zum Vorschein kamen.

Die Besucherin Bernadette Grepper aus Cham flippte beinahe aus, als Marcel Baier den Auftritt der Paldauer ankündigte. Sie verriet: «Wegen ihnen bin ich hier. Die Paldauer sind einfach genial.» Genial waren sie tatsächlich. Sie verzauberten das Publikum mit ihren tollen Liedern und setzten noch einen obendrauf, als sie zusammen mit Stefan Roos dessen Schweizer Hits zum Besten gaben.

Verbunden mit der Schweiz

In einem Gespräch, das die Paldauer unserer Zeitung gewährten, betonte ihr Bandleader Franz Griesbacher: «Es macht grosse Freude, einen Beitrag zur Unterstützung der Kinderkrebshilfe Schweiz leisten zu dürfen, zumal uns die Menschen in diesem Land seit über 40 Jahren die Treue halten.» Den erstmals gemeinsamen Auftritt mit Stefan Roos bezeichnete Griesbacher als Dankeschön an den Mann, mit dem die Paldauer schon viele Jahre freundschaftlich verbunden seien. Und natürlich auch ans Publikum, das an diesem Abend eine Weltpremiere erlebt habe.

Der Mitorganisator Marcel Baier versprach: «Bestärkt durch den heutigen Erfolg, werden wir 2019 unser Zehn-Jahr-Jubiläum zu einer frohen, ausgelassenen Party machen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.