Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Beglückender Rausch der Sinne im Theater Casino Zug

Casino on Fire – ein grandioses Dinner-Spektakel, das Kulinarik und Kunstgenuss auf einer Ebene vereint: Das Publikum geniesst ein abwechslungsreiches, bezauberndes Programm.
Martin Mühebach
Gaumen- und Kulturfreuden zugleich: Casino on Fire vereint erstmals beides zu einem Gesamterlebnis für die Sinne. (Bild: Maria Schmid (Zug, 8. November 2018))

Gaumen- und Kulturfreuden zugleich: Casino on Fire vereint erstmals beides zu einem Gesamterlebnis für die Sinne. (Bild: Maria Schmid (Zug, 8. November 2018))

Donnerstagabend, 19.30 Uhr: Samuel Steinemann, der Intendant des Theaters Casino Zug, eröffnet das erste Dinner-Spektakel mit dem vielversprechenden Namen Casino on Fire und wünscht dem im historischen Casinosaal an runden Zehner­tischen sitzenden Publikum einen unterhaltsamen Abend. Kurz lassen der Moderator Rolf Corber und das altersfrische Duo Sturzenegger-Fafa, welche gekonnt durchs Abendprogramm führen, mit witzigen Gags erahnen, dass es hoch zu- und hergehen wird. Trudi Sturzenegger versucht immer wieder – erfolglos – ihre Telefonnummer an den Mann zu bringen, während Fafa mit Magic Tricks und als Medium verblüfft.

Manuel Stahlberger, der die Schweizer Kabarettszene mit trockenem, vordergründigem und doppelbödigem Humor aufpeppt, rühmt einen Supermarkt, weil man die beiden Eingänge auch als Ausgänge benutzen kann. Später vermittelt Stahlberger Zeichenunterricht für Anfänger, und er sinniert in seiner gewohnt trockenen Art über existierende und nicht existierende Musicals.

Chansons, «Sinfonien» und Danceakrobatik

Das Duo Enz verblüfft bald mit unnachahmlichen, in rasantem Tempo vorgetragenen Flaschentricks und mit halsbrecherischer Seilakrobatik. Und das Trio Lotto im Sääli wartet mit Schlagern und Chansons auf und zieht dabei Zahlen, die das Publikum auf ausgeteilten Lottokarten zu decken versucht. Dem Gewinner winkt ein toller Preis.

Nino G verzückt mit rhythmischen Sinfonien, die er ausschliesslich mit der Nase, den Lippen, der Zunge, den Zähnen und aus dem Bauch her­aus erzeugt. Den Abschluss der mitreissenden Attraktionen machen die Zuger Breakdancer Dirty Hands, die in einem unglaublichen Tempo auf allen möglichen Körperteilen Pirouetten drehen und mit halsbrecherischen Sprüngen den Atem des Publikums stocken lassen.

Die The None Silent Cra­shing Band unterhält das Publikum den ganzen Abend hindurch mit einem Soundcocktail aus Calypso, Blues, Reggae, Swing, Canzoni, Balkan und French Connection.

Exzellenter Gaumengenuss

Zwischen den Auftritten der Künstler und Artisten trägt die Küchenbrigade ein exzellentes Vier-Gang-Menü auf, das jeden Gourmetliebhaber schwärmen und träumen lässt. Peter Steine­mann aus Rotkreuz, der an diesem Abend im Casino Zug seinen 81. Geburtstag feiert, sagt nach dem Programmende gut gelaunt: «Dank den eingelegten Pausen und den vor Lachen und Staunen strapazierten Bauchmuskeln habe ich das vorzüg­liche, hervorragend zubereitete und servierte Essen bereits verdaut.» Verschmitzt lächelnd schiebt er nach: «Keiner meiner 80 vorherigen Geburtstage war derart toll wie der heutige. Der Besuch von Casino on Fire hat sich gelohnt.» Tatsächlich.

Casino on Fire findet ein weiteres Mal heute Montag um 19 Uhr statt. Alle Informationen unter www.theatercasino.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.