Beiträge für Stadtzuger Volieren werden reduziert

Der Ornithologische Verein der Stadt Zug (OVZ) wird einen geringeren jährlichen Beitrag der Stadt erhalten. Dies beschloss der Grosse Gemeinderat der Stadt Zug an seiner Sitzung vom 19. November mit 37 zu 0 Stimmen.

Harry Ziegler
Drucken
Teilen

Unterstützung erhielt der Antrag des Stadtrats aus allen Fraktionen. Der OVZ bekommt somit für die Jahre 2020 bis 2023 neu 120 000 Franken jährlich. Der Verein erhielt bislang einen jährlich wiederkehrenden Beitrag von 130 000 Franken. Der Verein soll sich bis 2023 Gedanken zu einer «zeitgemässen weiteren Entwicklung der Tierhaltung» machen.

Mit dem städtischen Beitrag wird die Besoldung des tierpflegerischen Personals sichergestellt. Der Verein pflegt die Tiere und unterhält die Volieren und das Hirschgehege. Zur Reduktion des jährlichen Beitrags an den OVZ kommt es, weil der Verein über ein Vermögen von gut 200 000 Franken verfügt, es aber Vereinen, die städtische Gelder erhalten, grundsätzlich untersagt ist, Vermögen aufzubauen. Deshalb fordert der Stadtrat den Verein auf, geplante Projekte umzusetzen und so Vermögen abzubauen.

Das wurde im Zuger Stadtparlament beschlossen

An der abendlichen Parlamentssitzung vom 19. November gaben vor allem Vorstösse zur Stadtzuger Kulturkommission und eine Motion zu den Parkplätzen zu reden.
Laura Sibold und Harry Ziegler