Benebelt im Nebel die Orientierung verloren

Auf der Heimfahrt von Sins Richtung Hünenberg hat ein alkoholisierter Autolenker die Orientierung verloren. Der 42-jährige Schweizer landete mit seinem Kombi beinahe in der Reuss.

Drucken
Teilen
Der Lenker hatte sein Auto fein säuberlich an der Reuss parkiert. (Bild: Zuger Polizei)

Der Lenker hatte sein Auto fein säuberlich an der Reuss parkiert. (Bild: Zuger Polizei)

Der ortsunkundige Schweizer fuhr in der Nacht auf Montag, ca. 3 Uhr, von Sins Richtung Hünenberg. Im Nebel und unter Alkoholeinfluss verlor er die Orientierung, fuhr auf Nebenwegen bis er schliesslich an die Reuss gelangte, heisst es in einer Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden. Dort liess er sein Auto stehen und ging zu Fuss nach Hause.

Als er am Morgen sein Auto suchte, traf er auf die Polizei. Der durchgeführte Atemalkoholtest zeigte laut Polizeiangaben noch 0,35 Promille an. Da seit seiner Irrfahrt jedoch bereits einige Stunden vergangen waren, geht die Polizei laut Mitteilung von einem höheren Wert aus. Der 42-Jährige musste sich deshalb im Spital einer Blutentnahme unterziehen. Zudem wurde ihm der Führerausweis abgenommen.

pd/zim