Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Organisatoren des Aegeri Grümpi sind bereit für den Ausnahmezustand

Ab Freitag, 6. Juli, ist es wieder soweit: Drei Tage lang wird das Ägerital im Grümpi-Fieber sein. Das 66. Aegeri Grümpi wartet mir etlichen Neuerungen und einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm auf.
Beim jährlichen Aegeri Grümpi steht der Spassfaktor im Vordergrund. Bild: Werner Schelbert (Unterägeri, 7. Juli 2017)

Beim jährlichen Aegeri Grümpi steht der Spassfaktor im Vordergrund. Bild: Werner Schelbert (Unterägeri, 7. Juli 2017)

Die Absagen von zwei regional bekannten Grümpelturnieren würden die düstere Tendenz von fehlendem Interesse an den traditionsbehafteten Fussball-Plauschturnieren unterstreichen, schreibt das OK des Aegeri Grümpi in einer Mitteilung. Vor allem die Interessenverlagerung der jungen Leute und die fehlende Bereitschaft von Vereinsmitgliedern, zeitaufwendige Freiwilligenarbeit zu leisten, sei eine Herausforderung für die Organisatoren.

Auch im Ägerital habe man diese Entwicklung und deshalb in den letzten Jahren weniger Festbesucher und Mannschaftsanmeldungen verzeichnet. Aufgeben will man dort aber nicht. «Mit diversen Änderungen und Anpassungen wollen wir diesem Trend entgegentreten und uns den Gegebenheiten der Zeit anpassen», so Aegeri Grümpi-OK-Präsident Michael Schwarzenberger. Man habe sich deshalb fürs bevorstehende 66. Aegeri Grümpi für mehrere neue Programmpunkte entschieden.

Eine Kneipensportart am Grümpi

Das Grümpi beginnt am Freitag, 6. Juli, mit dem traditionellen Plauschturnier das «Hockey-Duell auf Rasen» zwischen der ersten Mannschaft des EV Zug und des EHC Kloten. Die Hockeyprofis stellen ihre fussballerischen Fähigkeiten unter Beweis und stehen anschliessend für Autogramme zur Verfügung. Danach geht es im Festzelt mit dem 1. Aegeri Grümpi Beer Pong Masters weiter. Die Kneipensportart kommt als offizielles Turnier der Swiss Series of Beer Pong nach Unterägeri. Bei dieser Sportart muss ein Pingpongball per Hand in einen Trinkbecher des Gegners geworfen werden, der mit Bier gefüllt ist. Wer zuerst alle Becher trifft, gewinnt. Musikalische Begleitung kommt von den Zuger Rap-Brüdern Fratelli-B.

Am ersten offiziellen Turniertag, am Samstag, werden dann gegen 250 Teams in fünf verschiedenen Kategorien um attraktive Preise, Ruhm und Ehre kämpfen. Die Teams aus dem In- und Ausland duellieren sich den ganzen Tag über in vierzehnminütigen Spielen. Vereinzelt sind diese schon seit über 50 Jahren mit dabei. Insgesamt finden auf den acht Spielfeldern bis zu 700 Spiele statt. Gemäss Veranstalter handelt es sich damit beim Aegeri Grümpi um «das wohl grösste Amateur-Fussballturnier der Schweiz und wahrscheinlich auch Europas».

Ein spezieller Brunch am Sonntag

Am Samstagabend findet man sich dann wieder im Festzelt zusammen und feiert mit der Joe Williams Band. Daneben bieten die «Stubete» und die neue «Legends Bar» weitere musikalische Unterhaltung und sorgen für niemals trockene Kehlen, so die Veranstalter.

Der Start des zweiten Turniertages, des Sonntags, steht dann im Zeichen einer weiteren Premiere, dem Grümpi Brunch, welcher von der Ländlerkapelle Gläuffig begleitet wird. Zwischen 9 Uhr und 11.15 Uhr soll ein reichhaltiges Zmorge Familien, Freunde und Sportler vereinen. Nach der Siegerehrung tritt dann zum Abschluss wieder Country Lady Erica Arnold auf.

(red)

Weitere Infos sowie direkte Anmeldung zum Brunch und zum Beer Pong Masters auf www.aegeri-gruempi.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.