Beschuldigter gehörte keinem Netzwerk an

Drucken
Teilen

Verfahren Die Zuger Polizei bestätigt auf Anfrage, dass der Betreiber der Anlage keinem Netzwerk oder einer grösseren Organisation angehört. Er habe die Anlage aber «professionell betrieben», sagt Mediensprecherin Judith Aklin. Die sichergestellten Betäubungsmittel werden als Beweismittel bis zum Abschluss des Strafverfahrens aufbewahrt und dann mit der Rechtskräftigkeit des Urteils vernichtet.

Wie hoch der Wert der beschlagnahmten Pflanzen und des Marihuanas ist, dazu gibt die Polizei keine Auskunft. Der geschätzte Marktwert werde erst im Verlauf des Strafverfahrens erhoben, sagt Aklin. Gemäss der Internetseite «feel-ok», einer Facheinheit der Schweizerischen Gesundheitsstiftung Radix, liegt der Markpreis für ein Gramm Marihuana derzeit zwischen 8 und 12 Franken. (st)