Betrunkener fährt sein Auto zu Schrott

Ein 48-jährige Schwede hat auf der Holzhäusernstrasse in Menzingen die Kontrolle über sein Auto verloren und ist der Reihe nach in eine Abschrankung, in einen Zaun und schliesslich in eine Hecke gefahren. Nun hat der Blaufahrer nicht nur kein Auto, sondern auch keinen Führerausweis mehr.

Drucken
Teilen

Ein 48-jähriger Lenker fuhr am Sonntagabend auf der Holzhäusernstrasse in Menzingen in Richtung Stalden/Breiten. Kurz nach 21.30 Uhr verlor der Schwede die Herrschaft über sein Auto, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Montag mitteilten.

40'000 Franken Sachschaden

Das Auto kam von der Strasse ab und prallte zuerst frontal gegen eine Baustellenabschrankung und danach in einen Gartenzaun sowie eine Hecke. Der Fahrer blieb unverletzt, das Auto erlitt Totalschaden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 40'000 Franken.

Ein durch die Zuger Polizei durchgeführter Atemalkoholtest fiel mit über 2,3 Promille positiv aus. Der 48-Jährige wurde angezeigt. Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen und darf ab sofort keine Motorfahrzeuge mehr lenken.

pd/zim