Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Pilze sind wichtige Allrounder im Wald

Ohne Pilze könnten Waldgesellschaften nicht überleben. Pilze bauen Totholz ab, unterstützen Bäume und Pflanzen beim Wachstum oder machen ihnen ein wenig das Leben schwer, sodass keine Sorte Überhand nimmt. Gefährlich wirds erst, wenn fremde, parasitäre Pilze eingeschleppt werden.
Cornelia Bisch
Einer der meist fotografierten Pilze ist der attraktive, giftige Fliegenpilz. (Foto: PD/Max Danz)

Einer der meist fotografierten Pilze ist der attraktive, giftige Fliegenpilz.
(Foto: PD/Max Danz)

Einer der begehrtesten und meist verzehrten Speisepilze der Schweiz ist der Steinpilz.(Bild: PD/Max Danz)

Einer der begehrtesten und meist verzehrten Speisepilze der Schweiz ist der Steinpilz.
(Bild: PD/Max Danz)

Auch der Maronenröhrling gehört zu den Speisepilzen. (Bild: PD/Max Danz)

Auch der Maronenröhrling gehört zu den Speisepilzen. (Bild: PD/Max Danz)

Der Eispilz ist zwar essbar, jedoch raten Experten von dessen Verzehr ab. Dies, weil an seiner gallertartigen Struktur alle möglichen Substanzen und Erreger wie beispielsweise der Fuchsbandwurm hängen bleiben. (Bild: PD/Max Danz)

Der Eispilz ist zwar essbar, jedoch raten Experten von dessen Verzehr ab. Dies, weil an seiner gallertartigen Struktur alle möglichen Substanzen und Erreger wie beispielsweise der Fuchsbandwurm hängen bleiben. (Bild: PD/Max Danz)

Wunderschön anzusehen ist die Schmetterlings-Tramete. Die Aufgabe dieses Pilzes ist die Zersetzung von Totholz. (Bild: PD/Max Danz)

Wunderschön anzusehen ist die Schmetterlings-Tramete. Die Aufgabe dieses Pilzes ist die Zersetzung von Totholz. (Bild: PD/Max Danz)

Auch die Buckel-Tramete siedelt sich auf Totholz an. (Bild: PD/Max Danz)

Auch die Buckel-Tramete siedelt sich auf Totholz an. (Bild: PD/Max Danz)

Der Honiggelbe Hallimasch gehört zur Gruppe der Hallimasche, welche parasitäre Pilze sind. Hallimasche bilden unterirdische Verästelungen, die sich teilweise über viele Quadratkilometer hinweg erstrecken. Deshalb gelten sie als grösstes Lebewesen der Welt. (Bild: PD/Max Danz)

Der Honiggelbe Hallimasch gehört zur Gruppe der Hallimasche, welche parasitäre Pilze sind. Hallimasche bilden unterirdische Verästelungen, die sich teilweise über viele Quadratkilometer hinweg erstrecken. Deshalb gelten sie als grösstes Lebewesen der Welt. (Bild: PD/Max Danz)

Das Mikrofoto des neu entdeckten Buchenpathogens, eines parasitären Pilzes, der die Buchenblätter befällt und den Baum schwächt. (Bild: PD/Ottmar Holdenrieder)

Das Mikrofoto des neu entdeckten Buchenpathogens, eines parasitären Pilzes, der die Buchenblätter befällt und den Baum schwächt. (Bild: PD/Ottmar Holdenrieder)

Die Fruchtkörperchen des Buchenpathogens sind als weisse Sprenkelung zu sehen. (Bild: PD/Ottmar Holdenrieder)

Die Fruchtkörperchen des Buchenpathogens sind als weisse Sprenkelung zu sehen. (Bild: PD/Ottmar Holdenrieder)

Dramatisch: Dieser Baum leidet an der Eschenwelke, die durch einen eingeschleppten, parasitären Pilz aus Ostasien verursacht wird und 90 Prozent der befallenen Bäume rasch tötet. (Bild: PD/Andrin Gross)

Dramatisch: Dieser Baum leidet an der Eschenwelke, die durch einen eingeschleppten, parasitären Pilz aus Ostasien verursacht wird und 90 Prozent der befallenen Bäume rasch tötet. (Bild: PD/Andrin Gross)

Das Falsche Weisse Stängelbecherchen ist der aus Ostasien eingeschleppte Pilz, der die Eschenwelke verursacht. (Bild: PD/Jörg Gilgen)

Das Falsche Weisse Stängelbecherchen ist der aus Ostasien eingeschleppte Pilz, der die Eschenwelke verursacht. (Bild: PD/Jörg Gilgen)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.