BILDUNG: Projektierungskredite: Rat gibt grünes Licht

Der Bildungsstandort Zug ist dem Kantonsrat wichtig. Er will deshalb den dringend benötigten Platz schaffen und macht dafür einiges an Geldern locker.

Drucken
Teilen
Das Kantonale Gymnasium Menzingen. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Das Kantonale Gymnasium Menzingen. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Die Parlamentarier haben am Donnerstag in erster Lesung die regierungsrätlichen Um- und Neubaupläne für das Kantonale Gymnasium Menzingen (KGM) und für die Wirtschaftsmittel- sowie die Fachmittelschule (WMS und FSM) in Zug diskutiert und die Projektierungskredite von je 6 Millionen Franken gutgeheissen.

Der Regierungsrat sieht sowohl am Standort Menzingen als auch in Zug massive Investitionen vor. Für gesamthaft rund 162 Millionen Franken soll abgerissen, neu gebaut und saniert werden, um der stetig steigenden Schülerzahl gerecht werden zu können. Im Sommer 2015 will der Kanton die neuen und umgebauten Schulgebäude den Jugendlichen und ihren Lehrern übergeben.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.