BILDUNGSWESEN: Der Berufsauftrag schafft Klarheit

Der Bildungsrat hat eine Orientierungshilfe für den Berufsauftrag für alle Lehrpersonen der gemeindlichen Schulen verabschiedet. Auf Beginn des Schuljahres 2009/2010 tritt diese in Kraft.

Drucken
Teilen

«Die Orientierungshilfe schafft Klarheit über den zeitlichen und inhaltlichen Rahmen des Berufsauftrags der Lehrpersonen und macht die Anforderungen an diese transparent», schreibt das Zuger Amt für gemeindliche Schulen in einer Mitteilung. Auf Beginn des kommenden Schuljahres (2009/2010) tritt diese in Kraft.

Für alle Lehrpersonen mit einem 100-Prozent-Pensum gilt deshalb eine Jahresarbeitszeit von 1932 Stunden, was jener der Angestellten der öffentlichen Verwaltung entspricht. Bei den Lehrpersonen des Kindergartens beträgt die jährliche Gesamtarbeitszeit 1742 Stunden.

Neben diesen zeitlichen Aspekten werden auch inhaltliche geregelt: Die Kernaufgabe der Lehrer ist gemäss Orientierungshilfe Unterricht zu geben und Kinder und Jugendliche beim Lernen zu unterstützen.

sab