Blaufahrer baut Unfall in der Blegikurve

Ein angetrunkener Autolenker hat auf der Autobahn A4a in Cham die Kontrolle über seinen Wagen verloren. In der Blegikurve geriet der 21-jährige Bosnier ins Schleudern und krachte in die Leitplanke.

Drucken
Teilen
Das Auto wurde beim Unfall stark beschädigt. (Bild: Zuger Polizei)

Das Auto wurde beim Unfall stark beschädigt. (Bild: Zuger Polizei)

Am frühen Sonntagmorgen fuhr ein 21-jähriger Autolenker von Zug herkommend auf der Autobahn A4a Richtung Rotkreuz. In der Blegikurve verlor er die Kontrolle über sein Auto, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Montag mitteilten.

Das Auto prallte gegen die Leitplanke und wurde anschliessend durch die Wucht des Aufpralls auf den Überholstreifen zurückgeschleudert, wo es zum Stillstand kam. Der Lenker wurde beim Selbstunfall leicht verletzt. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Im Regen zu schnell unterwegs

Beim Unfallverursacher wurden laut Mitteilung Alkoholsymptome festgestellt. Die durchgeführten Atemlufttests ergaben Werte von 1,14 und 1,19 Promille. Eine Blutentnahme wurde daraufhin angeordnet. Der junge Mann hatte zudem die Geschwindigkeit nicht den Strassenverhältnissen angepasst. Zum Unfallzeitpunkt regnete es stark.

Die Zuger Polizei nahm dem fehlbaren Automobilisten den Führerausweis auf der Stelle ab. Der Bosnier muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Durch den Unfall war die Autobahn A4a bei der Blegikurve während rund zwei Stunden nur einspurig befahrbar.

pd/zim