Blegi-Baustelle: Stauwarnung und Verzögerung

Wegen des Wetters kommt es beim 6-Streifen-Ausbau Blegi-Rütihof zu Verzögerungen – vorerst um eine Woche. Wegen einstreifiger Verkehrsführung kann es zudem zu Staus kommen.

Drucken
Teilen
Signalisations- und Markierungsarbeiten bei der Blegi-Kurve. (Bild: Archiv Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Signalisations- und Markierungsarbeiten bei der Blegi-Kurve. (Bild: Archiv Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Vorgesehen war, dass die Verkehrsumstellung inklusive der Markierungsarbeiten bis am 20. August abgeschlossen ist. Wegen des schlechten Wetters und des Regens in den vergangenen Wochen kommt es nun zu Verzögerungen, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) schreibt. Aus diesem Grund kann der gesamte Verkehr erst ab 30. August auf die ausgebaute Fahrbahn Zürich–Luzern verlegt werden. Bis dahin ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Sowohl die Fahrbahn von Zürich als auch von Zug Richtung Rütihof und Luzern werden einspurig geführt.

Vom 26. August bis zum 4. September wird zudem die Verbindungsrampe Blegi einstreifig geführt. Es kann zu Staus kommen. Der bestehende Belag wird gefräst und ein neuer Deckbelag eingebaut. Zudem werden verschiedene Signalisations- und Markierungsarbeiten ausgeführt.

pd/rem