Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BLEGIKURVE: Von der mysteriösen Glätte in der Blegikurve

Zahlreiche Unfälle wegen glatter Strassen haben sich jüngst auf Zugs Strassen ereignet. Auch auf der Autobahn sollte man lieber den Fuss vom Gas nehmen.
Es muss nicht immer Glatteis sein: Neue Schilder warnen Autofahrer vor der Blegikurve vor Schleudergefahr. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Es muss nicht immer Glatteis sein: Neue Schilder warnen Autofahrer vor der Blegikurve vor Schleudergefahr. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Frost auf Zugs Strassen hält derzeit die Streudienste in Atem. Sogar auf der Autobahn ist es jüngst witterungsbedingt zu einigen Glätteunfällen gekommen. Und das, obwohl laut Aussage des zuständigen Strassenunterhaltsdiensts die Autobahn genügend mit Salz gestreut wird.

In der Blegikurve bei Cham kann dabei nicht nur Glatteis zur Schleuderfalle für Autofahrer bei den tiefen Temperaturen werden. Ein gefährliches Gemisch aus Nässe, Salz und Pneuabrieb sorgt für mangelnde Strassenbelaghaftung. Wer nicht mit Winterpneus unterwegs ist oder gar zu schnell in die scharfe Kurve einfährt, riskiert gefährliche Rutschpartien.

«Seit Montag haben wir nach Unfällen in der Blegikurve zusätzlich Warnschilder vor den dortigen Strassenunterführungen platziert, um Autofahrer noch besser auf die Glatteisgefahr hinzuweisen», erklärt Joe Müller von der Zuger Polizei.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Zuger Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.