Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Boote betanken ist in Zug noch länger nicht möglich

Wohl nicht vor Ende August können die Bootsbesitzer ihre Tanks wieder in Zug beim Landsgemeindeplatz füllen. Denn der Schaden, den «Burglind» im Januar angerichtet hat, kann erst nach den Schulferien behoben werden.
Die kleine feste Brücke vom Steg zu Floss ist während des Sturmtiefs Burglind im Januar zerfetzt worden. (Bild: Maria Schmid (Zug, 12. Juli 2018))

Die kleine feste Brücke vom Steg zu Floss ist während des Sturmtiefs Burglind im Januar zerfetzt worden. (Bild: Maria Schmid (Zug, 12. Juli 2018))

Die Tankstelle für Boote beim Landsgemeindeplatz ist seit Anfang Januar dieses Jahres beschädigt und darum ausser Betrieb. Wer den Tank seines Schiffs nicht mit der Hilfe von Kanistern füllen will, muss darum nach Walchwil oder Arth schippern (Ausgabe vom 14. Juli). «Man hat uns bei der ganzen Sache einfach vergessen», sagte ein Mitarbeiter der Pier 1 Zug Bootsvermietung letzte Woche zu unserer Zeitung. Lange sei nichts passiert und die Bewilligungen seien erst spät erteilt worden. Darum könne erst am 20. August mit den Reparaturen begonnen werden.

Dabei muss man wissen, dass die Pier 1 Pächterin der Anlagen ist, die wiederum der W.A.R. Bootbau & Boothandel AG in Adligenswil bei Luzern gehören. Doch warum musste die W.A.R. für diese Reparatur überhaupt eine Baubewilligung einreichen? «Die W.A.R. AG begnügt sich nicht mit einer einfachen Reparatur des Stegs, sondern will künftig eine sturmtauglichere Boots- und Steganlage haben», antwortet Nicole Nussberger, die Departementssekretärin des städtischen Baudepartements, auf unsere Nachfrage: «Deshalb musste sie ein Baugesuch einreichen.»

Regelmässige Schäden

Verena Stirnimann, bei der W.A.R. für die Finanzen und die Administration verantwortlich, bestätigt Nussbergers Aussage. «Jährlich und bei jedem stärkeren Sturm mussten wir bisher die Brücke reparieren oder ersetzen.» Denn bei Sturm und starken Wellen werde das Floss in Richtung Ufer gedrückt und dabei gehe die Brücke in die Brüche. Weil ihnen die wiederkehrenden Reparaturen zu teuer seien, hätten sie sich entschieden, eine dauerhafte Lösung zu suchen, erklärt Stirnimann: «Wir haben darum unser Ingenieurbüro beauftragt, ein Projekt auszuarbeiten. Und dies hat deutlich länger gedauert als zunächst gedacht. Die anfängliche Illusion war schnell beerdigt.» Künftig soll eine aufziehbare, längere und stärker gewölbte Brücke die Passage aufs Floss ermöglichen, führt Stirnimann aus. Das Floss werde wieder replatziert und es müsse ausserdem gepfählt werden.

Einsatz der Feuerwehr war nötig

Die Sachlage sei sehr anspruchsvoll, erklärt sie. Das erklärt auch einen Teil der Verzögerungen. So hätten Hoch- und Tiefwasserstände berücksichtigt und die neue Platzierung der Tankstelle definiert werden müssen. «Dreimal musste die Feuerwehr aufgeboten werden, weil Benzin entwichen ist», erzählt sie die Ausgangslage nach dem Sturm Burglind. Und erst beim dritten Mal sei klar geworden, dass nicht nur die Benzinleitung unter dem Steg, sondern auch deren Zuleitung unter dem Landsgemeindeplatz ein Leck aufweise. Diese, sowie Lieferprobleme würden letztlich dazu führen, dass die Sanierung und Reparaturen erst am 20. August begonnen werden könnten und wohl nicht vor Ende August abgeschlossen seien, erklärt Verena Stirnimann. Auf eine provisorische Reparatur habe die W.A.R. aus Kostengründen verzichtet.

«Wir haben all unsere Kunden informiert und ihnen die Tankstelle in Walchwil als Alternative genannt», ergänzt Stirnimann: «Und für Schiffe, die zu hoch sind, um dort zum Tanken unter der Brücke der Kantonsstrasse durchfahren können, haben wir dort extra drei Kanister platziert. Diese können sie in der Tankstelle füllen und damit zu ihrem angelegten Boot gelangen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.