Bossard Gruppe steigert Umsatz

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres erzielte die Bossard Gruppe einen Umsatz von 130 Millionen Franken. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Umsatzsteigerung von 18,4 Prozent in Lokalwährung.

Drucken
Teilen
Bild aus der Packerei der Bossard Gruppe. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Bild aus der Packerei der Bossard Gruppe. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Der Schraubenhändler Bossard knüpft an sein Rekordjahr 2010 an: Das Zuger Unternehmen hat in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres den Umsatz um 9,6 Prozent auf 130 Millionen Franken gesteigert, wie Bossard am Dienstag mitteilte. In Lokalwährung legte Bossard beim Umsatz gar um 18,4 Prozent zu. Der positive Nachfragetrend habe sich im ersten Quartal in allen Regionen fortgesetzt, schreibt Bossard in einem Communiqué. In Europa stieg der Umsatz in Franken um 9,7 Prozent, in Amerika um 10,1 Prozent und in Asien um 8,5 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2010. Gemäss eigenen Aussagen soll die Nachfrage in den nächsten Monaten stabil bleiben. Ein Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich in den jeweiligen Lokalwährungen bleibe das Ziel für 2011, hiess es weiter.

sda

Aktuelle Nachrichten