BRAND: Grill-Asche entfacht Feuer im Kompost

Am Sonntag hat im Zug an der Loretohöhe ein Komposthaufen gebrannt. Grund: Ein 54-jähriger Mann hat dort Holzkohlereste des Vortages auf entsorgt. Diese Reste entfachten mutmasslich das Feuer.

Drucken
Teilen
Die FreiwilligeFfeuerwehr Zug beim Löschen des brennenden Komposthaufens. (Bild: Freiwillige Feuerwehr Zug)

Die FreiwilligeFfeuerwehr Zug beim Löschen des brennenden Komposthaufens. (Bild: Freiwillige Feuerwehr Zug)

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Trotzdem ist beim Entsorgen von Holzkohleresten höchste Vorsicht geboten:

Mindestens 48 Stunden auskühlen lassen

Die Beratungsstelle für Brandverhütung warnt vor Grill-Asche und rät auf ihrer Website, diese mindestens 48 Stunden ausglühen zu lassen. Alternativ soll man die Asche vor dem Entsorgen gut wässern. Wegen einer möglichen Belastung des Bodens durch Schwermetalle empfehlen Umweltschutzbehörden grundsätzlich, Grillasche im Kehricht zu entsorgen. Aus Feuerschutzgründen aber niemals via Staubsauger.

pd/nop