BRAND: Starke Rauchentwicklung nach Glimmbrand in Menzingen

In einem Ferienhaus ist ein Glimmbrand ausgebrochen. Zwei Erwachsene und ein Kind konnten das Haus rechtzeitig verlassen.

Drucken
Teilen
Die ausgerückte Feuerwehr Sisikon mit Unterstützung der Feuerwehr Altdorf konnten den Brand löschen. (Symbolbild LZ)

Die ausgerückte Feuerwehr Sisikon mit Unterstützung der Feuerwehr Altdorf konnten den Brand löschen. (Symbolbild LZ)

Am Samstagmorgen ist es in einem Ferienhaus in Finstersee (Gemeinde Menzingen) zu einem Glimmbrand in einer Zwischenwand gekommen. Dadurch kam es im Gebäude zu einer starken Rauchentwicklung.

Drei anwesende Personen, zwei Erwachsene und ein Kind, konnten das Ferienhaus rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Um den Wassertransport sicherstellen zu können, mussten die Feuerwehrleute eine längere Zubringerleitung verlegen.

Die Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei abgeklärt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehren Menzingen und Neuheim, sowie der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) wie auch Mitarbeitende der Zuger Polizei.

pd/zfo