BUDGET: Weniger Geld für Vergünstigung

Der Regierungsrat soll im nächsten Jahr mehr sparen. Dies verlangt eine Kommission – und hat klare Vorstellungen wo.

Charly Keiser
Drucken
Teilen
Bild: Chris Iseli / Neue LZ

Bild: Chris Iseli / Neue LZ

Der Kanton Zug hat für das kommende Jahr einen Verlust von 179,1 Millionen Franken budgetiert. In dieser Zahl ist die Entnahme von 40 Millionen Franken aus den Reserven enthalten, dank der ein offiziell geschöntes Minus von nur 139,1 Millionen geplant ist. Der Kantonsrat wird das Budget 2015 sowie den Finanzplan 2015-2018 morgen in einer Woche behandeln.

Gestern hat die erweiterte Staatswirtschaftskommission (Stawiko) ihren Bericht präsentiert. Mit Ausnahme von drei Anträgen verzichtet die Kommission darauf, im Budget 2015 weitere Kürzungen zu verlangen. Alle weiteren Sparideen seien vorerst lediglich «Empfehlungen an den Regierungsrat», die im Rahmen des Entlastungsprogramms ebenfalls vertieft geprüft werden sollen. Die Stawiko betont: «Wir erwartet zudem bereits im Budget 2016 substanzielle und nachhaltige Reduktionen.»